Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Herausragende Arbeit im Mädchen- und Frauenfußball

Mit Scheck, Trophäe und Schild fürs Vereinsheim: Die B-Juniorinnen der MSG Buchholz mit BFC-Obfrau Alexa von Bargen (hinten li.) und Dagmar Thißen (NFV, hinten re.)

Buchholzer FC erhält mit 2.500 Euro dotierte "Avacon Trophine"

os. Buchholz. Jetzt hat es der Buchholzer FC (BFC) schriftlich: Er betreibt herausragende Arbeit im Mädchen- und Frauenfußball. Genau das ist Voraussetzung, um die "Avacon Trophine" zu erhalten. Bei einer Feierstunde in den Räumen der Volksbank Lüneburger Heide übergab jetzt Dagmar Thißen vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) die begehrte Trophäe stellvertretend an Alexa von Bargen, Fußball-Obfrau des BFC, und die B-Juniorinnen des Vereins.
Die mit 2.500 Euro dotierte und für drei Jahre geltende "Trophine" wird vom NFV und dem Energieunternehmen Avacon jedes Jahr landesweit nur an zwei Vereine vergeben. Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass die Klubs mindestens zwei Frauen-Teams stellen (die Erste muss dabei höher als Kreisliga spielen), in möglichst allen Altersklassen mit Mädchen-Mannschaften vertreten sind und Kooperationen mit den örtlichen Schulen pflegen. All das bietet der BFC. "Auch die Verknüpfung zwischen Mädchen- und Frauen-Teams funktioniert sehr gut. Dadurch schafft der Verein Anreize für die Mädchen, dem Fußball erhalten zu bleiben", lobte Dagmar Thißen.
"Mädchen- und Frauenfußball kann nur funktionieren, wenn der ganze Verein sich dahinterstellt. Das ist beim BFC der Fall", freute sich Alexa von Bargen, die auch im BFC-Vorstand sitzt. In den vergangenen Jahren habe man einiges bewegt: Erst 2003 meldete der junge Verein (1998 gegründet) die erste Mädchen-Mannschaft an. Derzeit sind rund 40 Frauen und 80 Mädchen für den Klub aktiv, nicht zuletzt dank der gemeinsam mit dem TSV Buchholz 08 gegründeten Mädchenspielgemeinschaft (MSG).
"Es ist schön, dass wir mit so etwas Positivem in das Jahr starten können", freute sich Hans-Jürgen Lorenschat, 2. Vorsitzender des BFC. Die Auszeichnung sei Ansporn, sich weiter im Mädchen- und Frauenfußball zu engagieren. Der Rückenwind sei positiv, um die nächsten Herausforderungen anzugehen - die Behebung der Platznot und der Neubau des Vereinsheims in der BFC-Arena am Holzweg.