Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sharks mit Fehlstart in die Hauptrunde

Zweikampfsieger! Der Hittfelder Aleksandar Postic (re.) war in dieser Szene einfach nicht vom Ball zu trennen (Foto: Willner)

BASKETBALL: Nach dem 61:79 gegen Paderborn - Sonntag ist Hagen zu Gast

(cc). U16-Basketballer der Sharks (Haie) Hittfeld-Hamburg haben den Auftakt der Jugend-Bundesliga verpatzt. Im ersten der Hauptrunde gab es eine 61:79-Niederlage gegen Paderborn. Am Sonntag, 21. Februar, ist das Team aus Hagen zu Gast. Beginn: 12.30 Uhr, Halle Peperdieksberg in Hittfeld.
Zum Auftakt der Hauptrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) betrat das U16-Team der Sharks totales Neuland. Denn zuvor hatte noch keiner der Spieler in einer JBBL-Hauptrunde gepunktet. Schade, dass am Ende gegen Paderborn ein 61:79 auf der Anzeigetafel stand. Denn eigentlich wurde diese Mannschaft als eine der schwächeren Gruppengegner gesehen.
Anfangs spielten beide Team noch auf Augenhöhe. Dabei konnten sich die Sharks mit leichten Vorteilen sogar mit 13:6 absetzen. Nach dem ersten Viertel war die Partie mit 18:18 wieder völlig ausgeglichen. Auch am Ende des zweiten Durchgangs mussten die Sharks ihren Vorsprung wieder hergeben. Erst ein Dreier von Aleksandar Postic mit der Sirene sorgte für eine Fünf-Punkte-Pausenführung. Das dritte Viertel verloren die Sharks deutlich mit 11:26. Selbst Freiwürfe wurden selten verwertet. Auch die Verteidigung war nicht mehr dicht. Die Folge: Eine 61:79 im letzten Durchgang.
„Diese Niederlage gegen Paderborn brachte uns eine ungünstige Ausgangssituation für die nächsten Spiele der Hauptrunde“, resümierte der Seevetaler Headcoach Lars Mittwollen. „Das Team kann besser spielen und hat sich gegen Hagen einiges vorgenommen. Vor allem geht es darum sich auf die eigenen Stärken zurück zu besinnen, die dem Team den Weg in die Hauptrunde geöffnet hat. Hagen ist kein leichter Gegner, aber die Sharks sind auch keine berechenbare Mannschaft. Vor allem geht das Team mit Leidenschaft und viel Motivation in diese Partie“, verspricht der Coach.