Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

TV Vahrendorf steht als Absteiger fest

Die Vahrendorferin Stefanie Pelka (Trikot-Nr. 12) versucht es in dieser Szene durch die Mitte. Aber der Abwehrblock des TSV Buxtehude-Altkloster streckte sich dem Angriff entgegen

VOLLEYBALL: TVV-Team muss sich auf einen Neuanfang in der Landesliga einrichten

(cc). Die Volleyballerinnen des TV Vahrendorf steht bereits einen Spieltag vor dem Saisonende als Absteiger aus der Verbandsliga II fest. "Selbst wenn wir am letzten Spieltag gewinnen sollten, werden wir die Punkte für einen Nichtabstiegsplatz nicht mehr holen können", so TVV-Pressewartin Larissa Schönrock nach den beiden Heimniederlagen ihrer Mannschaft, die damit auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht sind.
Dabei waren die Vahrendorfer Volleyballerinnen am vergangenen Samstag in heimischer Sporthalle in Klecken nah dran, die fehlenden Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Aber das TVV-Team ging von Beginn an nervös und unkonzentriert zur Sache - und kassierte am Ende Niederlagen gegen Buxtehude-Altkloster und gegen Geestemünde mit jeweils 0:3. "Es war echt bitter. Die Satzergebnisse waren in beiden Spielen knapp", berichtete Larissa Schönrock. 
Gegen Buxtehude Altkloster führte Vahrendorf im dritten Satz bereits mit 19:16, und musste anschließend den Satzgewinn mit 26:24 dem Gästeteam überlassen. Vorher hatte der TSV Buxtehude-Altkloster die ersten beiden Sätze mit 27:25 und 25:18 gewonnen. Auch im zweiten Spiel des Tages ging es über drei spannende Sätze, in denen am Ende die Volleyballerinnen des Geestemünder TV mit 25:17, 25:22 und 26:24 die Oberhand behielten. Der letzte Verbandsliga-Spieltag der Saison findet am 17. März in Oldenburg statt.