Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Veranstaltungsreihe der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg zum Thema „Vorfahrt für Innovation!“

Das Team vom Transferzentrum Elbe-Weser (TZEW). Die Fachingenieure vernetzen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen und beraten rund um das Thema Innovation (Foto: TZEW)
bim/nw. Buchholz. Unternehmen bei der Realisierung von Investitions- und Innovationsprojekten zu unterstützen - das ist das Ziel der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Vorfahrt für Innovation!“ Erstmals findet dazu am Donnerstag, 3. Juli, von 10 bis 18 Uhr ein Innovationssprechtag im ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation, Bäckerstraße 6 in Buchholz, statt. Das Beratungsangebot ist kostenfrei und richtet sich an Betriebe in der Region.
„Der Innovationssprechtag setzt dort an, wo Unternehmen konkrete Unterstützung benötigen. Beispiele sind technologische Fragestellungen, die Einführung eines neuen Produkts, die Optimierung interner Arbeitsabläufe und Hilfestellung bei der Beantragung von Fördermitteln“, sagt Anne Schneider, Projektleiterin Innovation bei der WLH.
Die Beratung wird in Kooperation mit den Fachingenieuren des Transferzentrums Elbe-Weser (TZEW) durchgeführt und durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.
„Als eine neutrale Einrichtung bietet das TZEW die Vernetzung zwischen Unternehmen in der Region sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen in ganz Deutschland. Dank dieses Kompetenz-Netzwerks können wir Zugang zu aktuellen Erkenntnissen und Verfahren aus Forschung und Entwicklung bieten“, so Anne Schneider.
• Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung unter Tel. 04181-92360 erforderlich. Informationen gibt es auch im Internet unter www.wlh.eu