Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kultshow "Am laufenden Band" kommt mit Jörg Pilawa wieder

Jörg Pilawa moderiert die Neuauflage der Kultshow der Fernseh-Legenge Rudi Carrell (Foto: © NDR/Thomas Leidig)

tk. Buxtehude. Jörg Pilawa (49) tritt in die großen Fußstapfen von Entertainer-Legende Rudi Carrell (71, †). "Am laufenden Band", die bedeutendste Unterhaltungs-Show der 1970er Jahre, kehrt zumindest noch einmal auf den Bildschirm zurück. Am 20. Dezember wird die Wiederauflage des TV-Klassikers ausgestrahlt. Der NDR möchte damit an Rudi Carrell, der am 19. Dezember 80 Jahre alt geworden wäre und bürgerlich Rudolf Wijbrand Kesselaar hieß, erinnern.

Mit dabei ist als Ehrengast Annemieke Kesselaar (58), die älteste Tochter Carrells. Die TV-Produzentin lebt in Buxtehude und war von der Nachricht überrascht, dass der NDR eine Neuauflage der Erfolgs-Show plant. "Ich dachte, die große Samstagabend-Show sei ausgestorben. Schön, dass es nicht so ist!"

Sie kann sich noch gut an die Zeit erinnern, als Millionen Menschen zwischen 1974 und 1979 samstagabends vor dem Fernsehen saßen und wie gefesselt die Show anschauten. Allerdings betrachtete Annemieke Kesselaar damals die Sendung aus einem etwas anderen Blickwinkel: "Ich war mitten in der Pubertät, manches fand ich echt peinlich." Und Vater Rudi war vor jeder Sendung nervlich stark angespannt, denn: "Am laufenden Band" war eine Live-Sendung. "Der Druck war enorm, den mein Vater aushalten musste", erinnert sich Carrells Tochter. Binnen einer Woche wurde die Bühne aufgebaut und geprobt - dann musste alles klappen. Und zwar perfekt. Denn Carrell war ein Perfektionist. "Manchmal stellte sich eins der Spiele erst 24 Stunden vor der Show als undurchführbar heraus", erinnert sich Annemieke Kesselaar. Binnen kürzester Zeit musste etwas Neues her. Das war eine echte Herausforderung für jeden im Team.

Dieter Klar, Annemiekes Mann und langjähriger Freund Rudi Carrells, kannte den Entertainer als absoluten Profi, auch was das Zeitmanagement anging: "Er hat es immer geschafft, seine Sendung pünktlich zu beenden, was gerade in Live-Shows enorm schwierig ist."
Für Jörg Pilawa stellt sich diese Herausforderung nicht - seine Show wird vorher aufgezeichnet. "Ich freue mich, dass Pilawa 'Am laufenden Band' moderiert, er ist ein großartiger Quizmaster", so Annemieke Kesselaar.

Doch eine Frage bleibt offen bis zum Schluss der Sendung: Wird Jörg Pilawa auch singen wie das große Vorbild? Annemieke Kesselaar: "Mein Vater konnte es zwar nicht, aber er hat in jeder Show dennoch ein Lied zum Besten gegeben. Das war sein Stil, so war er halt", erinnert sich seine Tochter.

• Am Samstag, 20. Dezember wird die Show um 20.15 Uhr im NDR zu sehen sein.