Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit freier Rede: So hält Dora Ropers (84) aus Buxtehude ihre grauen Zellen fit

Dora Ropers engagiert sich für den Rhetorikclub Toastmasters

tk. Buxtehude. In ihrem Alter haben sich viele andere schon in den Ohrensessel zurückgezogen. Dora Ropers nicht. Sie wird im August 84 Jahre alt und ist seit kurzem ehrenamtliche Chefin aller deutschen Toastmaster-Clubs. Division Govenor ist der beeindruckende Titel. Doch darum geht es der aktiven Seniorin aus Buxtehude überhaupt nicht. "Für mich ist das noch einmal eine tolle Herausforderung."

Den Buxtehuder Club der Rhetorik-Freunde hat sie als Präsidentin schon geführt und sich auch überregional für die weltumspannende Toasmasters-Organisation ins Zeug gelegt. Auf die Frage, was sie denn noch werden wolle, antwortete Dora Ropers vor kurzem spontan "vielleicht Division Govenor" - und wurde prompt gewählt.
Zu den Buxtehuder Toastmasters kam Dora Ropers 1999. Damals ging die Ingenieurin in Rente. "Ich wollte weiterhin aktiv sein", sagt sie und fügt hinzu: "Bei den Toasmasters bin ich hängengeblieben." Der besondere Reiz liege für sie nicht nur im freien Reden auf Englisch, sondern genauso in der bunten Mischung der Mitglieder. "Unterschiedliche Berufe und Generationen treffen sich", sagt Ropers.
Auch wenn sie als Divison Govenor einen Ehrenamtsjob macht, muss Dora Ropers Zeit investieren. Mit anderen Clubs war gerade etwas zu klären und sie hat Informationen hin und her gemailt. "Schwupps, schon waren zwei Stunden am PC rum", sagt sie. Für Dora Ropers ist das ein guter Weg, "um die grauen Zellen fit zun halten."
An weiteren Aktivitäten mangelt es im Alltag der 84-Jährigen nicht. Sie ist außerdem noch Mitglied in der Aktivgruppe des Heimatvereins Buxtehude und der Buxtehuder Märchengesellschaft. "Ich organisiere halt gerne", sagt sie.
• Bislang war Dora Ropers auch Präsidentin der Hedgehog Toastmasters. Sie wurde jetzt von Peter Gronemeier abgelöst.
• Die Toastmasters International haben weltweit 13.500 Clubs in 116 Ländern. Das Ziel ist vor allem die Förderung rhetorischer Fähigkeiten. In Buxtehude gibt es zwei Gruppen: Die "Hedegehog Toastmaster, die Englisch reden, und eine Gruppe, die Rede- und Schlagfertigkeit auf Deutsch trainiert. Neue Mitglieder sind willkommen.
Nach der Sommerpause werden sich die Buxtehuder Toastmasters erstmals wieder am Dienstag, 13. August, um 20 Uhr im Kulturforum am Hafen treffen. jeder, der an der englischen Sprache interessiert ist, kann unverbindlich zum Kennenlernen kommen.Mehr • Infos unter www.toastmasters-buxtehude.de