Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Rock meets Classic" strickt Helene Fischer um

Rico Meier (r.) und Craig Te Paa gehören zu den Stars auf der "Rock meets Classic"-Bühne (Foto: Arnold Deibele)

tk. Buxtehude. Warum tun sie das bloß?, fragten sich viele Fans der etwas härteren musikalischen Gangart angesichts dieses einen Lieds auf dem Programm: "Atemlos". Hat Helene Fischer jetzt auch die "Rock meets Classic"-Bühne erobert? Die Macher des Kult-Konzerts verfrachteten den Schlager-Dauerbrenner in die Opernwelt und zauberten daraus ein Liebes-Duett, gesungen von Tenor Piet Zorn und Anja Buhrow. Geniale Idee!

Mit dem Jugend Sinfonie Orchester Buxtehude, Jan Angermüller am Pult, den "Buxtehude Allstars" dem "Star-Ensemble" Jasmin Antic, Anja Buhrow, Craig Te Paa und Rico Meier sowie den "Stieglitzen" ging die "Rock meets Classic"-Mannschaft beim zehnten Konzert genauso begeistert zu Werke wie bei der ersten Auflage.

Klingt doof - weil abgegriffen - ist aber so: Für (fast) jeden erdenklichen Musikgeschmack war das Passende dabei: Abbas "Dancing Queen", Edith Piafs "Je Ne Regrette Rien" und "Rock meets Classic"-Klassiker wie Leonard Cohens "Halleluja" oder Supertramps "Logical Song". Die Buxtehuder Harfenistin Sylvia Reiß lieferte mit "Baroque Flamenco" von Rock-Harfen-Ikone Deborah Henson-Conant eines der neuen Stücke im Jubiläumsprogramm.

Mega-Applaus war den Musikerinnen und Musikerin in der ausverkauften Halepaghenbühne sicher. Alle klassischen Rockfans oder rockigen Klassikfans gehen natürlich von der nächsten Auflage 2015 aus. Bliebe nur noch eine Frage: Wie bekommt man die Stühle aus dem Saal? Spätestens bei Adeles "Rolling In The Deep" gab es mehr als ein rhythmisches Zucken in beiden Beinen. Sorry, die Frage hab' ich schon Mal gestellt, auf die Antwort warte ich aber noch!