Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Semesterbeginn an der Hochschule 21: Studis als engagierte Starthelfer

Sie kümmern sich um die Interessen der Studierenden an der HS21 (v. li.): Jessica Spangenberg, Benjamin Mix, Dennis Wilmes und Larua Penning (Foto: tk)
Semesterbeginn an der Hochschule 21: Vertretung der Studiernden erleichtert den Start

tk. Buxtehude. "Wir erleichtern den Erstsemestern den Einstieg in ihr Studium", sagt Jessica Spangenberg. Die angehende Architektin ist Mitglied der Studierenden-Vertretung (Stuver) der Hochschule 21 (HS21). Die Kneipentour durch Buxtehudes Altstadt ist dabei Kult, doch die erfahrenen Studis leisten viel mehr, als "nur" Spaß zum Semesterbeginn zu bieten: "Wir sind schon länger dabei und geben unser Wissen gerne weiter", sagt Stuver-Mitglied Benjamin Mix. Daher stellen sich die Vertretung aller Studierenden auch bei jeder Erstsemesterbegrüßung vor.



Die Stuver-Mitglieder beantworten lebenspraktische Fragen, wo welcher Raum ist, geben Infos zu einzelnen Fächern und sind Botschafter für studentisches Leben im vergleichsweise kleinen Buxtehude. "In den Wohnheimen ist immer etwas los", sagt etwa Dennis Wilmes. "Absolut keine tote Hose", ergänzt Laura Penning, die das freundschaftliche Miteinander der Studis lobt.

Mit Kinoabenden und Sportangeboten trägt die Stuver dazu bei, das die HS21 eben nicht nur ein Ort fürs Lernen, sondern auch fürs Leben ist. Die Angebote seien eine gute Sache gegen den Stress, ergänzt Dennis Wilmes, ebenfals Mitglied der Studi-Vertretung. Denn Studierenden haben während ihrer dreimonatigen Zeit an der HS21 ein vollgepacktes Programm.

Wobei Benjamin Mix und seine Kolleginnen und Kollegen auch darauf hinweisen, dass die Studierenden-Vertretung kein Event- und Partyverein ist. Sie ist Teil der Hochschul-Selbstverwaltung und bei Konflikten mit Dozentinnen und Dozenten oder Ärger bei Prüfungen auch Mittler und Ansprechpartner.

Auch wenn Buxtehude nicht gerade die typische Studentenstadt ist - die engagierten Stuver-Mitglieder stellen der Hansestadt ein gutes Zeugnis aus: "Die Altstadt ist schön und hier ist häufig etwas los", loben sie unisono. Der Weihnachtsmarkt mit Glühweinbuden-Stopp ist wohl bei allen Studis schon fest eingeplant.