Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein starker Daniel Middeke

Kreis-Judoka starteten bei den "Internationalen Open" und erkämpften sich vordere Platzierungen

ig. Stade. Die "Internationalen HT16 Open" werden seit 23 Jahren in Hamburg ausgerichtet, gehören zu den größten Judo Turnieren Deutschlands. Mehr als 700 Kampfsportler aus Russland, Schweden, Niederlanden, Dänemark, Tschechien, Polen und der Bundesrepublik waren über das Pfingstwochenende am Start.
"Eine absolute Pflichtveranstaltung für einen Judoka", sagt der Drochterser Trainer Christian Gottschalk. Aus dem Kreis Stade/Cuxhaven war die Elite des VFL Stade und des TVG Drochtersen vertreten - und glänzte mit vorderen Platzierungen.
Landesliga-Punktegarant Daniel Middeke (+100 KG) vom TVG Drochtersen wollte seinen letztjährigen dritten Platz nicht nur verteidigen, sondern verbessern. Das gelang: Im Finale trat er seinem Gegner Sebastian Wendt aus Nienhagen selbstbewusst gegenüber, zeigte im Bodenkampf seine Stärke und gewann überzeugend. Weitere TVG-Platzierungen: 5. Platz Lucas Gottschalk, Cenk Yildiz, 7. Platz Maik Nuhanovic, Jan Stelling.
Klara Skiera (57kg) vom VfL Stade musste in einer starken Gewichtsklasse gleich im ersten Kampf gegen eine Kämpferin von Olympia Berlin antreten. Nach Ende der Kampfzeit war immer noch keine Wertung gefallen. Im "Golden Score" erhielt die Staderin eine Strafe wegen "Heraustreten", die den Kampf entschied. In der Trostrunde gewann sie vier Kämpfe mit Ippon, hatte auch im Kampf um Platz drei gegen eine Kämpferin aus Hannover wenig Mühe, holte nach "Silber" im vergangenen Jahr Bronze. Svenja Gehrmann (-57kg) beendete Kampf eins und zwei vorzeitig, musste sich erst im Finale gegen ihre Trainingskollegin Svenja Liermann geschlagen geben. Auch Tim Longeru (-43kg) erkämpfte sich Platz zwei.