Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Mit ganzem Herzen handeln!“ - Landeskirchliche Gemeinschaft und EC-Jugendarbeit Brackel feiern 50-jähriges Bestehen

Mehr als 170 Besucher kamen anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Landeskirchlichen Gemeinschaft und der EC-Jugendarbeit nach Brackel (Foto: Brackel)
mum. Brackel. Sie kamen aus Ashausen, Scharmbeck, Ohlendorf, Gödenstorf, Hanstedt, Winsen, Stelle, Lüneburg, Hützel, Celle, Kassel und vielen anderen Orten - die etwa 170 Besucher des Festgottesdienstes im Gemeinschaftshaus Brackel. Dort feierte am Sonntag der Verein „Landeskirchliche Gemeinschaft und EC-Jugendarbeit Brackel“ sein 50-jähriges Bestehen.
Zugegen waren auch die drei Hauptamtlichen der St. Jakobi-Kirchengemeinde Hanstedt, zu der der Ort am Nordrand der Lüneburger Heide gehört. Davon im Amt war Pastor Georg Buhr gemeinsam mit dem Präses i. R. des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes Christoph Morgner, der die Predigt hielt. Sein Thema: „50 Jahre Landeskirchliche Gemeinschaft und EC-Jugendarbeit Brackel - echt?!“ Morgner: „Wir sind echt, wenn wir Gott für unsere Wurzeln danken, indem wir aufbrechen und wenn wir auf das Ziel sehen.“ Die Gemeinde müsse nicht vollkommen und fehlerfrei sein, aber sie sollte echt sein und auch halbe Sachen mit ganzem Herzen machen.
Es folgte ein Rückblick auf die Geschichte von LKG und EC Brackel (die als Versammlung von Christen vor mehr als 100 Jahren begann) durch den Gründungsvorsitzenden Gustav Mädge. Grußworte von Bürgermeister Henning Schamlott,
des MTV-Vorsitzenden Carsten Garbers als Vertreter der Brackeler Vereine, vom Hannoverschen Verband Landeskirchlicher Gemeinschaften und vom Gemeinschaftsbezirk Winsen und der Kirchengemeinde durch Pastor Georg Buhr schlossen sich an.