Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehr Sicherheit : Ampel an der Tostedter Straße wurde auf LED umgestellt

Lkw-Fahrer können die neue Ampel jetzt deutlich früher erkennen (Foto: archiv / mi)
Lichtzeichenanlage ist jetzt besser sichtbar

mi. Hollenstedt. Der stetige Druck hat Wirkung gezeigt: Die aus Sicht der Anwohner gefährliche Ampel an der Tostedter Straße wurde jetzt mit hellerer LED-Technik ausgestattet.
Hintergrund: Die Fußgängerampel an der Tostedter Straße wird vor allem von Kindern genutzt, die das nahe Schulzentrum erreichen wollen. Wiederholt war es an der Ampel beinahe zu Unfällen gekommen, weil die Ampel offenbar schlecht erkennbar ist und sich außerdem an der Tostedter Straße viele Fahrer nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten. Eine Elterninitiative um den Hollenstedter Christian Fritz forderte deswegen, die Ampel zu entschärfen. Ihre Forderungen an die zuständige Landesbehörde in Lüneburg: Hinweise auf die Ampel mittels Piktogrammen oder Hinweistafeln, eine Anpassung der Intervalle, eine Erhöhung der Umsprungzeiten zwischen Rot und Grün. Und außerdem die Umrüstung der Ampel auf moderne LED-Technik.
Wie Christian Fritz dem WOCHENBLATT mitteilte, sei die Ampel jetzt umgerüstet worden. Vorausgegangen waren Geschwindigkeitsmessungen an der Tostedter Straße, bei denen festgestellt wurde, dass sich dort 75 Prozent der Autofahrer nicht an die zulässigen 50 Stundenkilometer halten. Hatte die Landesstraßenbaubehörde den Umbau vorher noch an das Vorhandenensein ausreichender Haushaltsmittel geknüpft, setzte sie nach den Messungen die LED-Beleuchtung plötzlich vorgezogen um.