Hollenstedt - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

So sieht es auf dem Privatgrundstück in Buchholz aus: Vorne Rattenlöcher, hinten unter den Eimern sind 
bereits Fallen aufgestellt

Rattenplage wird immer schlimmer: Eigentümer müssen tätig werden
Kommunen greifen bei Rattenbekämpfung erst ein, wenn eine Gesundheitsgefährdung besteht

os. Buchholz. Falsch verstandene Tierliebe hat dazu geführt, dass die Stadt Buchholz und die Samtgemeinde Hanstedt auf Kosten der Allgemeinheit massiv gegen die große Population an Ratten vorgehen müssen. Vor allem Senioren hatten in der Buchholzer Innenstadt und im Bereich des Dorfteiches "Auewiesen" in Hanstedt durch die Fütterung von Tauben, Enten und Fischen dafür gesorgt, dass die Nager in Massen angelockt wurden. "Wir müssen unsere Maßnahmen gegen die Ratten verlängern", erklärt Buchholz'...

  • Buchholz
  • 13.08.19
In jedem Monat werden im Landkreis Harburg 
100.000 Biotonnen geleert

Nach Anlaufschwierigkeiten hat sich die braune Tonne im Landkreis Harburg offenbar etabliert
Zwischenbilanz: Biotonne wird gut angenommen

(os). Nach monatelanger Vorbereitung führte der Landkreis Harburg am 15. April die Biotonne ein. Wie fällt die Zwischenbilanz aus? Werden die braunen Tonnen angenommen oder hakt es noch? Das WOCHENBLATT fragte beim Landkreis Harburg nach. "Die Biotonne ist insgesamt gut angelaufen", erklärt Kreissprecherin Katja Bendig. Wie bei jeder neuen Sammlung habe es Anlaufschwierigkeiten gegeben, wobei die Tonnen in einzelnen Straßenzügen nicht geleert wurden. Die Schwierigkeiten seien aufgetreten, da...

  • Buchholz
  • 09.08.19
Kindertagesstättenplätze sind in Niedersachsen für Kinder ab drei Jahren bis zur Einschulung seit einem Jahr für acht Stunden pro Tag beitragsfrei

Niedersachsens Wahlgeschenk überfordert die Kommunen
Nach wie vor fehlen Krippen- und Kitaplätze

(bim). Seit einem Jahr sind Kitaplätze für Drei- bis Sechsjährige in Niedersachsen für acht Stunden am Tag kostenfrei. Das hat die niedersächsische Landesregierung entschieden - ohne jedoch die Städte und Gemeinden, die für die Schaffung der Krippen- und Kindertagesstättenplätze vor Ort zuständig sind, mit einzubinden. Obwohl die Kommunen mit Hochdruck daran arbeiten, dem Bedarf entsprechend Betreuungsplätze zu schaffen, fehlen diese in vielen Städten und Gemeinden. Außerdem gibt es vielfach...

  • Tostedt
  • 02.08.19
Die Absperrung hält viele Naherholungssuchende nicht vom Betreten der Brücke ab
3 Bilder

Gemeinde Hollenstedt
Zwei Estebrücken sanieren

bim. Hollenstedt. Das Gelände des beliebten Ausflugsziels Alte Burg, der historische Ringwall in Hollenstedt, gehört auf der einen Seite der Hansestadt Hamburg und auf der anderen dem Landkreis Harburg. Für die notwendige Reparatur der die beiden "Hoheitsgebiete" verbindenden Estebrücke muss aber ausgerechnet die Gemeinde Hollenstedt aufkommen, denn die Gemeinde hatte die Brücke in den 1970er Jahren gebaut. "Ich habe immer noch ein Problem damit, dass keine Seite der Gemeinde gehört", meinte...

  • Hollenstedt
  • 31.07.19
Der wiedergewählte Vorstand (v.li.): Manfred Thiel, Angelika Filip, Ralf Wegener und Horst Weißer

Grüne Hollenstedt
Bewährter Vorstand macht weiter

bim. Hollenstedt. Einstimmig wurde das bewährte Vorstandsquartett des Ortsverbandes Hollenstedt von Bündnis 90/Die Grünen für die nächsten zwei Jahre von der Mitgliederversammlung wiedergewählt. So wird der Ortsverband angeführt von der Vorsitzenden Angelika Filip, Diplom-Psychologin aus Ochtmannsbruch. Stellvertretender Vorsitzender ist weiterhin der pensionierte Berufsschullehrer Manfred Thiel. Der Wennerstorfer ist auch Mitglied im Wenzendorfer Gemeinderat und im Samtgemeinderat Hollenstedt....

  • Hollenstedt
  • 30.07.19
So könnte das Feuerwehrgerätehaus Halvesbostel aussehen

Feuerwehrgerätehaus Halvesbostel wird um 250.000 Euro teurer
Rat bewilligt Mehrausgaben

bim. Halvesbostel. "Wir sind in einer schwierigen Situation und brauchen eine überplanmäßige Ausgabe, die nicht vorhersehbar war", sagt Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers. Denn das Feuerwehrgerätehaus Halvesbostel wird mit rund 700.000 Euro (inklusive Planung und Baunebenkosten) um 250.000 Euro teurer als zunächst angenommen. Um das Thema ging es in der jüngsten Sitzung des Hollenstedter Samtgemeinderates. Die Gründe für die Mehrkosten: Das Gebäude muss aufgrund...

  • Hollenstedt
  • 17.07.19
Das Estetal hat europaweite Bedeutung und soll geschützt
werden. Das Verfahren beginnt mit einer
Informationsveranstaltung

Bürger können Bedenken und Anregungen äußern
Pläne fürs "Estetal" liegen öffentlich aus

bim/nw. Tostedt. Das Sandelholzgewächs "Vorblattlose Leinblatt" ist eine Rarität. In ganz Deutschland sind nur vier Fundorte bekannt, in Niedersachsen ist es nur an einem einzigen Ort zu finden: in der Bötersheimer Heide im Estetal. Und auch andere geschützte Arten sind an der Este zu Hause. Damit dieser besondere Lebensraum erhalten bleibt, weist der Landkreis Harburg dieses Kleinod als Natur- und Landschaftsschutzgebiet aus. Das anstehende Verfahren sowie die Möglichkeiten der Beteiligung...

  • Tostedt
  • 17.07.19
Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers vor dem alten Rathaus, über dessen Sanierung oder Neubau seit vielen Jahren diskutiert wird
3 Bilder

Rathaus Hollenstedt
Neuer Standort im Rennen

bim. Hollenstedt. Eine Empfehlung wurde im jüngsten Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Hollenstedt nicht ausgesprochen. Aber es wurde ein neuer möglicher Standort für den Neubau eines Samtgemeinde-Rathauses ins Rennen geschickt: mit der bisher ungenutzten Wiese der Volksbank, dem sogenannten Apfelhof, unterhalb des Backhauses in Richtung Am Stinnberg. "Die Gemeinde Hollenstedt hat nur zu entscheiden: Soll es dahin oder nicht?", sagte Bürgermeister Jürgen Böhme (CDU). Das...

  • Hollenstedt
  • 09.07.19
Engagiert sich weiter auf Landesebene: 
AfD-Abgeordneter Jens Krause

AfD Landkreis Harburg
Jens Krause legt seine Mandate nieder

(bim). Jens Krause, der bislang für die AfD im Hollenstedter Samtgemeinderat und im Kreistag saß, hat seine Mandate in beiden Gremien niedergelegt. "Die Rückgabe meiner Mandate hat ausschließlich mit beruflicher Überlastung zu tun. Durch meine Tätigkeit als Fraktionsgeschäftsführer der Landtagsfraktion in Hannover, durch mein Engagement im Landesvorstand, im Landesfachausschuss Bildung sowie als Beisitzer in der Desiderius-Erasmus-Stiftung ist es mir nicht möglich, den Mandaten in einer Weise...

  • Winsen
  • 07.06.19
Der Landkreis Harburg will Gespräche mit dem Landkreis Stade führen, die Annahme in Ardestorf für Bürger aus Neu Wulmstorf und der Samtgemeinde Hollenstedt noch eine kurze Zeit länger zu öffnen

Grünschnittannahme
Landkreis will ortsnahe Übergangslösung finden

bim. Neu Wulmstorf/Appel. "Die Entsorgungssicherheit ist gewährleistet", sagt Andres Wulfes, Sprecher des Landkreises Harburg, zur Frage der künftigen Grünschnittannahme für die Bürger aus Neu Wulmstorf und der Samtgemeinde Hollenstedt. Mit dem Thema befasste sich der Kreisumweltausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Die Anträge der SPD, eine Grünabfallentsorgung auf der Fläche der "alten Deponie" in Neu Wulmstorf zu nutzen, und der CDU/WG-Gruppe, eine Annahmestelle im Bereich des geplanten...

  • Hollenstedt
  • 04.06.19

SPD Hollenstedt
Vorstand wurde weitgehend bestätigt

bim. Appel. Vorstandswahlen standen jetzt in der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Hollenstedt im Gasthaus „Ferien auf der Heid“ an. Als Vorsitzender wurde Andreas Blankenhorn-Reinking aus Moisburg wiedergewählt. In den Ämtern bestätigt wurden auch sein Stellvertreter Johannes Nielsen aus Hollenstedt und Beisitzerin Gunda Rohde aus Wenzendorf. Ingrid Mamerow aus Eversen-Heide führt die Kasse seit mehr als 30 Jahren und wurde einstimmig als Finanzverantwortliche wiedergewählt. Auch...

  • Hollenstedt
  • 29.05.19
Wahlsieger: André Wiese, Bürgermeister von Winsen
3 Bilder

Winsen: Wahlsieg für den Amtsinhaber
André Wiese (CDU) bleibt Bürgermeister in Winsen

Auch in Hanstedt und Salzhausen wurden die amtierenden Bürgermeister wiedergewählt / Ergebnisse der Europawahl thl. Winsen/Hanstedt/Salzhausen. Amtsinhaber André Wiese (CDU) bleibt Bürgermeister der Kreisstadt Winsen. Mit 54,7 Prozent der Stimmen setzte er sich gegen Herausforderin Susanne Menge (Grüne) durch, die 45,3 Prozent erzielte und mehrere Wahlkreise in Winsen für sich entscheiden konnte. Ein denkbar knappes Ergebnis, das zumindest viele Christdemokraten nicht für möglich gehalten...

  • Winsen
  • 26.05.19
Zeigen auf die Kranichschäden (v. li.): die Landwirte Marc Behrens, Jens-Peter Gröngröft, Gerd Kusel und Dirk Dresen
6 Bilder

Schäden im vierstelligen Euro-Bereich
Kranich-Invasion auf dem Maisacker

bim. Heidenau. Dem Kranich werden in vielen Kulturen nur positive Eigenschaften zugeschrieben - er gilt als wachsam, weise und als Symbol des Glücks. Überhaupt nicht glücklich mit dem, was Hunderte von Kranichen in den vergangenen Tagen auf ihren Maisfeldern angerichtet haben, sind allerdings Landwirte aus Heidenau, Wüstenhöfen und Halvesbostel. Auf rund 30 Hektar Fläche wurde ihre Maisaussaat von den langbeinigen Vögeln ausgerupft - ein wirtschaftlicher Schaden, der in die Tausende Euro...

  • Tostedt
  • 17.05.19
Die Bauarbeiten für die Sanierung des Wennerstorfer Weg 
haben bereits begonnen Foto: bim

Anwohner befürchten mehr Ausweichverkehr nach Sanierung des Wennerstorfer Wegs
Neue Rennstrecke zur Raststätte

mi. Hollenstedt/Appel. Die Bauarbeiten für die Sanierung des Wennerstorfer Wegs haben begonnen. Was viele Anwohner freuen dürfte - schließlich dauerte es 20 Jahre und mehr, bis sich die Kommunen Hollenstedt und Appel auf eine gemeinsame Sanierung einigen konnten -, löst bei einigen Anliegern aber auch gemischte Gefühle aus. Ihre Befürchtung: Nach Abschluss der Baumaßnahme könnte die Straße noch mehr zum illegalen Autobahnzubringer werden. Das Problem ist, dass die Raststätte Aarbachkate an...

  • Hollenstedt
  • 07.05.19
Viele Anwohner in Hollenstedt fordern einen besseren Lärmschutz an der A1 - hier zu sehen: 
die dünnen Lärmschutzwände in Höhe der Raststätte
3 Bilder

Bürgerinitiative Lärmschutz A1 Hollenstedt
Petition war erfolgreich: Jetzt wird gemessen, nicht gerechnet!

bim. Hollenstedt. Sie haben einen langen Atem bewiesen, jetzt zahlt sich ihr Engagement aus: Die Bürgerinitiative (BI) "Lärmschutz A1 Hollenstedt" hat erreicht, dass ihre Petition im Landtag Gehör fand und nun eine echte Lärmmessung stattfinden soll. Seit sieben Jahren - seit Abschluss des sechsspurigen Ausbaus der A1 - leiden Hunderte von A1-Anwohnern in Hollenstedt, Appel und Wenzendorf wegen des mangelhaften Lärmschutzes unter dem Autobahnlärm. Seit dem Jahr 2013 kämpft die BI um eine...

  • Hollenstedt
  • 30.04.19
Der Wennerstorfer Weg: Besonders im Winter sammelt 
sich das Wasser auf der Straße Foto: mi

Bauarbeiten verschieben sich
"Hamburg Wasser bremst"

Sanierung des Wennerstorfer Wegs verzögert sich wegen Streits um Kanalarbeiten mi. Hollenstedt. Die Sanierung des Wennerstorfer Wegs verzögert sich. Der Grund ist eine Auseinandersetzung mit Hamburg Wasser über den richtigen Standort für die Führung des Schmutzwasserkanals. Das Problem: Je länger sich die Bauarbeiten herauszögern, desto teurer wird der Ausbau. Im Bauausschuss der Gemeinde Hollenstedt stellte jetzt Planer Dipl.-Ing. Hindrick Stüvel die Baumaßnahme detailliert vor. Demnach soll...

  • Hollenstedt
  • 16.04.19
Scheiterte mit seinem Antrag: Grünen-Chef Joachim Bartels   Foto: ce

Ausbauplan wird nicht ausgesetzt: Samtgemeinde Salzhausen hält an Sanierung von Straße Garstedt-Vierhöfen fest

ce. Toppenstedt. Die Samtgemeinde Salzhausen hält an ihrem im Dezember gefassten Grundsatzbeschluss fest, die vier Kilometer lange Gemeindeverbindungsstraße zwischen Garstedt und Vierhöfen zu sanieren. Das entschied der Samtgemeinderat mit großer Mehrheit in seiner Sitzung am Montagabend in Toppenstedt. Das Gremium lehnte gleichzeitig den Antrag der Grünen ab, die Ausbauplanung auszusetzen und in den Fachausschüssen erneut über das Projekt zu beraten. Grünen-Fraktionschef Joachim Bartels...

  • Winsen
  • 26.03.19
Beim Empfang in der Empore: (v. li.) Prof. Dr. Götz von Rohr (Ex-Bürgermeister von Buchholz und Verfasser der Chronik zum Ortsvereinsjubiläum), Ex-Bundestagsabgeordneter Prof. Dr. Ingomar Hauchler, Ministerpräsident Stephan Weil, Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse und SPD-Ortsvereinsvorsitzender Martin Gerdau
2 Bilder

"Wir sind eine Bürgerinitiative für Gemeinsinn"

100 Jahre SPD Buchholz: Ministerpräsident Stephan Weil betont die Errungenschaften der Sozialdemokratie / Werbung für die Europawahl os. Buchholz. "Die SPD ist die Partei des Zusammenhalts! Wir sind die Einzigen, die zum Ziel haben, dass alle in der Gesellschaft gemeinsam vorankommen." Das sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil am Montagabend bei der Feier zum 100-jährigen Bestehen des SPD-Ortsvereins Buchholz. Mehr als 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kamen...

  • Buchholz
  • 26.03.19
Im Technologie- und Innovationspark sollen hochinnovative Unternehmen, klassisches Gewerbe und der "Nordheide-Campus" angesiedelt werden
2 Bilder

Landkreis erzwingt Extrarunde: Das Kreuz mit den Ausgleichsflächen

Buchholz: Verzögerung beim Baustart für den Technologie- und Innovationspark (TIP) der WLH os. Buchholz. Eigentlich sollten die Erschließungsarbeiten für den Technologie- und Innovationspark (TIP) der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH) in diesem Frühjahr losgehen. Weil die Untere Naturschutzbehörde (UNB) des Landkreises Harburg aber eine von vier Ausgleichsflächen für die Versiegelung im TIP nicht genehmigte, müssen die Pläne nun noch einmal ausgelegt werden. Wie lange sich der...

  • Buchholz
  • 26.03.19
Die Karte zeigt die möglichen Varianten der Umfahrung

Fünf Varianten sind vorstellbar

Planungen zur Ortsumgehung Estorf werden konkreter mi. Elstorf. Die Planungen für den zweiten und dritten Bauabschnitt der B3 neu, die Ortsumgehung Elstorf, werden konkreter. Erstmals präsentierte jetzt die Behörde für Straßenbau in Lüneburg auf einer Bürgerwerkstatt zu dem Projekt fünf mögliche Varianten. Der Schwerpunkt der möglichen Trassenführung liegt dabei, wie erwartet, auf einem Streckenverlauf westlich von Elstorf. Drei der fünf Varianten verlaufen hier. Eine davon führt...

  • Hollenstedt
  • 26.03.19
Bei ihrem Vortrag auf dem Parteitag: 
Europawahl-Kandidatin Lena Düpont
2 Bilder

"EU nicht kaputtmachen!": Europawahl-Kandidatin Lena Düpont auf CDU-Kreisparteitag

Christdemokraten wollen Mitgliederrückgang entgegenwirken ce. Kakenstorf. "Die Europäische Union steht seit fast 70 Jahren für Frieden und Freiheit. Sie darf nicht durch angstgetriebene populistische und nationalistische Strömungen kaputtgemacht werden." Das betonte Lena Düpont aus Gifhorn, Europawahl-Kandidatin für den Bezirksverband Nordostniedersachsen, am Samstag bei einem Vortrag in Kakenstorf. Dort war sie Gastrednerin auf dem Kreisparteitag des CDU-Kreisverbandes Harburg-Land. "Auch...

  • Winsen
  • 24.03.19
Svenja Stadler

"Wir brauchen einen Systemwandel"

Interview mit der Bundestagsabgeordneten Svenja Stadler (SPD) zum Gesundheitssystem (os/nw). Seit seinem Amtsantritt vor einem Jahr hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (38, CDU) viele neue Gesetze auf den Weg gebracht. Hat das etwas gebracht? Im WOCHENBLATT-Interview nimmt Svenja Stadler (42), Bundestagsabgeordnete der SPD, Stellung zum aktuellen Gesundheitssystem. WOCHENBLATT: Wie gesund ist unser deutsches Gesundheitssystem? Svenja Stadler: Unser Pflege- und Gesundheitssystem droht...

  • Buchholz
  • 22.03.19
Wie sind Schüler mit speziellem Förderbedarf in den regulären Schulbetrieb zu integrieren? Eine Antwort darauf bietet das Konzept "Geschützter Raum" an der Hauptschule Tostedt, den Anne Schröder und Jörn Hannemann betreuen

"Geschützter Raum" soll auffällige Kinder im System auffangen

bim. Tostedt. "Wir wollen die Kinder im System auffangen und sie nicht durch Suspendierung nach schlechtem Verhalten ausschließen", nennt Förderschullehrerin Anne Schröder eine Idee hinter ihrem Konzept "Geschützter Raum". Damit soll sozial-emotional auffälligen Kindern der Einstieg in den Alltag an Regelschulen erleichtert werden, die sie dank des Inklusionsgedankens nun besuchen. Denn inklusive Schule bedeutet, dass jedes Kind seinen individuellen Begabungen und Bedürfnissen gemäß gefördert...

  • Tostedt
  • 22.03.19
Bürgermeister Gerhard Schierhorn (3. v. li.) nahm von den Mitgliedern der "Bürgerplattform gegen Straßenausbau in Hanstedt" den neuen Flyer entgegen (v. li.): Kati Kloss, Dirk Treue, Birte Seier, Monika Schünemann und Karl-Heinz Breitmayer Fotos: Seier
2 Bilder

Gedruckter Protest

"STRABS"-Gegner überreichen neuen Flyer an Hanstedts Bürgermeister Gerhard Schierhorn. mum. Hanstedt. Vor der Sitzung des Hanstedter Gemeinderats am Dienstag haben Vorstandsmitglieder des Vereins "Bürgerplattform gegen die Straßenausbau-Beitragssatzung (STRABS) in der Gemeinde Hanstedt" das neue Informationsblatt "Rote Karte für die STRABS" an Bürgermeister Gerhard Schierhorn übergeben. "Er hat - quasi als Zeichen - als einer der Ersten das druckfrische Dokument bekommen", sagt...

  • Jesteburg
  • 22.03.19

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.