Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Oberschule Hanstedt: Die Zukunft der Schüler im Blick

Freuen sich über die Kooperation (v. li.): Hans-Werner Witte, Bettina Dittmer (Oberschule), Birgit Lützow-Mahler, Axel Scharfenberg, Susanne Graßhoff und Karin Kröger (beide Oberschule) (Foto: Oberschule Hanstedt)

Das ist vorbildlich! Die Oberschule Hanstedt hat mit einer Reihe von ortsansässigen Handwerksbetrieben Kooperationsverträge geschlossen. Ziel ist es, Jugendliche auf die Berufswelt vorzubereiten.

mum. Hanstedt. In Hanstedt arbeiten Schule und Handwerk Hand in Hand - das zeigt die Kooperation der Oberschule mit der regionaler Wirtschaft. „Seit Jahrzehnten bestehen enge Beziehungen zwischen unserer Schule und einigen ortsansässigen Handwerksbetrieben“, sagt Schulleiterin Susanne Graßhoff. Steigende Abbruchquoten in Ausbildung und Studium, drohender Fachkräftemangel und wachsende Verunsicherung bei Berufseinsteigern - diesen Entwicklungen entgegenzuwirken, sei laut Graßhoff eine große Herausforderung für junge Menschen, Schule und Unternehmen. „Besonders wichtig ist es deshalb, Schüler bei der Planung ihrer Zukunft aktiv zu unterstützen.“
Einen wichtigen Beitrag dazu leisten die Kooperationsvereinbarungen zwischen der Oberschule und den ortsansässigen Handwerksbetrieben Lützow (Heizung, Lüftung und Sanitär), Menke (Autohaus), Scharfenberg (Tischlerei) und Witte (Malerbetrieb).
Die Inhaber der Unternehmen, Karin Kröger (sie ist für den Fachbereich Wirtschaft verantwortlich) und Susanne Graßhoff unterzeichneten jetzt Kooperationsvereinbarungen, um die Vernetzung von Handwerk und Schule zu stärken. Wichtigster Bestandteil der Zusammenarbeit ist, dass den Schülern praktische Einblicke in handwerkliche Berufe geboten und damit die Berufswahl erleichtert wird.
Mehr Informationen zur Oberschule gibt es im Internet unter www.hrs-hanstedt.de.