Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ein Shitstorm? Warum nicht!?" Youtube-Star AlexiBexi im Interview

Alexander Böhm ist Youtube-Star, Erklärbär und NDR-Checker in einem (Foto: Alexander Böhm)
 
Generiert Klicks "en masse": Alexander Böhm mit seinem Youtube-Kanal "AlexiBexi"

Youtuber Alexander Böhm über den Beginn seiner Karriere und kein mögliches Ende

ab. Neu Wulmstorf. 700.000 Abonnenten, 150 Millionen Views, 9 Millionen Mal geklickte Clips: Der Neu Wulmstorfer Alexander Böhm alias „AlexiBexi“ alias „Erklärbär“ bringt seine Ideen beim Videoportal Youtube schräg und zündstoffreich unter das junge Volk. Das WOCHENBLATT lässt der 26-Jährige einmal tief in sein Innerstes blicken. Dazu gab es von Anfang an das Du.

WOCHENBLATT: Alexander, wie bist du überhaupt auf die Idee gekommen, Musikclips ins Deutsche zu übersetzen und bei Youtube einzustellen?
Alexander Böhm: Während meines Zivildienstes habe ich sehr viel Radio gehört und mich gefragt, ob die Leute eigentlich wissen, was da auf Englisch teilweise für ein Schrott gesungen wird. So kam die Idee auf, Songs aus den Charts ins Deutsche zu übersetzen und das Ergebnis ins Netz zu stellen. Plötzlich hatte ich Hunderte von Klicks.

WOCHENBLATT: Welcher Song war der erste?
Böhm: Ich glaube, das waren Timberland und Nelly Furtado. Die Kommentare gingen von ‚Wow!‘ bis ‚Mist‘.

WOCHENBLATT: Gab es als Reaktion auf deine Clips schon mal einen richtigen Shitstorm?
Böhm: Bis jetzt noch nicht. Aber das fände ich ganz spannend für die eigene Entwicklung, daraus lässt sich viel lernen. Und es kämen mal ein paar Gesichter und Profile hinter den Usern zum Vorschein.

WOCHENBLATT: Die Songs, die du übersetzt, sind von namhaften Künstlern. Gab es da nicht mal Ärger?
Böhm: Rechtlich ist das eine Grauzone auf die Künstler ganz unterschiedlich reagieren. Stars wie Taio Cruz zum Beispiel fanden es super und haben meinen Clip auf ihrer Facebook-Seite geteilt. Mit anderen musste ich wochenlang diskutieren. Doch als ich klar machen konnte, dass ich damit kein Geld verdiene, hatten bis jetzt alle ein Einsehen.

WOCHENBLATT: Du hast doch mittlerweile Millionen-Klicks auf deine Clips und kannst davon noch nicht leben?
Böhm: Es gibt bei Youtube sehr unterschiedliche Bezahlmodelle und solange ich nicht mit jedem meiner Clips mindestens eine Million Klicks generiere und eine Million Abonnenten habe, kann ich davon nicht leben. Aber ich mache ja noch viele andere Dinge wie beispielsweise „NDR-Checker“, ein Ratgeber- und Wissensformat für 19- bis 35-Jährige.

WOCHENBLATT: Du wurdest bereits als „Bully Herbig des Nordens“ bezeichnet ...
Böhm: Ja, das hab ich auch gelesen, das finde ich spannend und charmant. Allerdings kann ich mich mit ihm nicht messen und ich sehe mich auch eher als kleinen Rebellen.

WOCHENBLATT: Wirst du unterwegs oft erkannt?
Böhm: Ja, das schon. Hier im Norden sind die Leute sehr zurückhaltend, ganz im Gegensatz zum Süden. Das ist es egal, was ich mache, die kommen zu mir rüber und sagen: „Ach, du isst gerade? Egal, lass mal schnell ein Foto machen.“

WOCHENBLATT: Worüber kann Alexander Böhm am meisten lachen?
Böhm: Ich muss gestehen, dass ich ein sehr schadenfroher Mensch bin. Um es anders auszudrücken: Ich habe für mich englischen Humor ins Deutsche übersetzt.

WOCHENBLATT: Was wirst du machen, wenn du groß bist?
Böhm: Diese Frage wird mir oft gestellt. Ich stell sie mir auch jedes Jahr und denke: Im nächsten Jahr machst du was Neues. Und dann ist das Jahr um. Also ehrlich gesagt: keine Ahnung.

• Alexander Böhm hat Regie für Film und Fernsehen studiert und wohnt in Neu Wulmstorf. Er hat eine Freundin, die ihn „erdet“, und eine eigene Firma in Hamburg. Unter anderem arbeitet er auch als Sprecher für Film und Werbung. Mehr über Alexander Böhm unter www.alextv.de

Die Top3 Youtube Videos von AlexiBexi:
Top1 - Psy - Gangnam Style (>9 Mio Klicks)


Top2 - Eminem feat. Rhianna - Love the way you lie (>5 Mio. Klicks)


Top3 - B.o.B. feat. Haylay Williams - Airplane (>4 Mio. Klicks)