Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Information, Beratung und Anmeldung: „iba-Tag“ der BBS in Buchholz am 4. Februar

Organisieren den iba-Tag (v. li.): André Siebold, Johannes Heitz, Susanne Kappelhoff, Ferdinand von Basum und Fabian Schulte
as. Buchholz. Was kommt nach dem Abschluss? Diese Frage stellt sich jetzt für viele Schulabgänger im Landkreis Harburg. Der Informations-, Beratungs- und Anmeldetag (iba-Tag) der Berufsbildenden Schulen Buchholz (BBS) kann bei dieser Entscheidung helfen. Unter dem Motto „Vom Berufswunsch zur passenden Ausbildung“ stellen die BBS (Sprötzer Weg 33) sich und ihr Bildungsangebot am Samstag, 4. Februar, von 9 bis 13 Uhr vor.
Bereits zum 9. Mal öffnet die BBS für den iba-Tag ihre Türen. Die Fachbereiche werden von den Schülern präsentiert, z.B. übernehmen Schüler des Bereichs Sozialpädagogik die Betreuung von Kindern des Kollegiums; Schüler der Berufsfachschule Druck- und Medientechnik machen auf Wunsch Fotos für den Lebenslauf, Schüler der Berufsfachschule Wirtschaft helfen bei der Online-Anmeldung. Die Werkstätten der gewerblichen Berufsfachschulen im Bau-, Holz- und Metallbereich sind ebenfalls geöffnet.
An der BBS kann man berufsqualifizierende Abschlüsse in den Fachrichtungen Bautechnik, Hauswirtschaft, Gesundheit, Holztechnik, Informatik/Medien, Körperpflege, Metalltechnik, Pflege, Sozialpädagogik und Wirtschaft erlangen. Welches Schulangebot das Richtige ist und welche Chancen man mit welchem Abschluss hat, dazu beraten die rund 120 Lehrkräfte der BBS zukünftige Schüler am iba-Tag individuell. Auch wer sich über Ausnahmeregelungen informieren möchte, z.B. weil er vor der Ausbildung einen Auslandsaufenthalt plant, oder mehr zur Barrierefreiheit der Schule erfahren möchte, erhält am iba-Tag Auskunft.
„Viele Jugendliche kennen die Breite unseres Angebotes gar nicht“, sagt Ferdinand von Basum aus dem BBS-Organisationsteam. Zum Beispiel besteht ab dem Schuljahr 2017/18 für Schüler mit einem Realschulabschluss die Möglichkeit, im Bereich Sozialpädagogik an der Fachoberschule (FOS) in zwei Jahren ihre Fachhochschulreife zu erlangen.
Besonders gute Berufsaussichten haben zur Zeit Erzieher und Pflegekräfte. „Unsere Vermittlungsquote liegt bei fast 100 Prozent“, berichtet iba-Tag-Organisatorin Susanne Kappelhoff. Weitere gefragte Berufe sind Kfz-Mechatroniker, Tischler, Steuerfachangestellte und Einzelhandelskaufleute.
Wer Lust auf die BBS bekommen hat, kann sich direkt vor Ort anmelden. Einfach eine Zeugniskopie und einen Lebenslauf mit Lichtbild mitbringen, oder vor Ort ein Foto für die Anmeldung machen lassen. Wer mehr Zeit braucht, kann sich noch bis zum 20. Februar bei der BBS anmelden.
• Weitere Informationen auf www.bbs-buchholz.de.