Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zufrieden mit dem neuen Domizil

Die Beförderten und Geehrten auf der Jahreshauptversammlung in Vahrendorf (Foto: Matthias Köhlbrandt)
mi.Vahrendorf/Sottorf. Die Fertigstellung des Feuerwehrhauses war der Höhepunkt des vergangenen Jahres für die Feuerwehr Vahrendorf/Sottorf. Das neue Domizil habe sich bereits bestens bewährt, so Ortsbrandmeister Lars Otten auf der Jahreshauptversammlung. Alle Mitglieder seien voll und ganz zufrieden.
Auch sonst war das vergangene Jahr für die Feuerwehr ein sehr bewegtes. Insgesamt 37 Einsätze mussten bewältigt werden. Acht Brandbekämpfungen standen dabei zwölf technischen Hilfeleistungen sowie 17 Einsätzen im Rahmen der „Helfer vor Ort“ gegenüber. Dazu kamen 1.664 Übungsstunden.
Stolz ist man bei der Wehr auf die mit 18 Mitgliedern zahlenmäßig starke Jugendfeuerwehr. Im vergangenen Jahr wurden drei Jugendliche in die Einsatzabteilung übernommen. Mit 38 Mitgliedern sind die Brandschützer auch hier gut aufgestellt. Prominenter Neuzugang der Alters- und Ehrenabteilung mit zwölf Mitgliedern ist der Regierungsbrandmeister a.D. Peter Adler.
• Ehrungen: Werner Kahnenbley wurde für 40-jährige Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen des niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.
• Beförderungen: Lars Otten wurde zum Oberlöschmeister, Hagen Elger, Wolfgang Otten und Dr. Andreas Wollmann zu Löschmeistern, Lennart Kaestner zum Hauptfeuerwehrmann und Adrian von Rönn und Tobias Thomas zu Oberfeuerwehrmännern befördert.
• Wahlen: Schriftwartin Bettina Biegel und Zeugwart Wolfgang Otten wurden in ihren Ämtern bestätigt.