Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erfolgreicher Protest der Samtgemeinde Salzhausen gegen zeitgleiche Sanierung von Ortsdurchfahrten

"Vollsperrungen werden sich teilweise leider nicht verhindern lassen": Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause (Foto: archiv/ce)
ce. Salzhausen. Der Protest der Samtgemeinde Salzhausen gegen die vom Land zunächst Anfang 2017 zeitgleich geplanten Sanierungen der Ortsdurchfahrten von Garstedt und Gödenstorf inklusive jeweiliger Vollsperrungen hat offenbar gewirkt. "Die Bauarbeiten werden jetzt doch nacheinander ausgeführt", erklärte Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause am Donnerstag auf WOCHENBLATT-Anfrage. Das Landesstraßenbauamt in Lüneburg habe ihm mitgeteilt, dass Anfang 2017 mit der Ortsdurchfahrt in Garstedt (L234) begonnen werde. Ebenfalls in 2017 sollen demnach in Gödenstorf Vorbereitungsmaßnahmen (neues Regenrückhaltebecken etc.) getroffen werden für die aber erst 2018 startende Sanierung der Ortsdurchfahrt entlang der L216. "Teilweise werden sich bei den Arbeiten Vollsperrungen der Bauabschnitte nicht verhindern lassen", so Krause.