Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Starke Geste der Solidarität: Martina Hünert spendierte in privater Initiative Adventsfrühstück für Salzhäuser Krankenhaus-Mitarbeiter

Auf der geschenkten Weihnachtsfeier (hi., v. li.): Bernhard Müller, Martina Hünert, Pastor Michael Danne und Martin Teske mit Krankenhaus-Mitarbeiterinnen
ce. Salzhausen. Im insolventen Krankenhaus Salzhausen haben die Mitarbeiter derzeit nicht allzu viel zu lachen. In festlicher Stimmung durften sie jetzt "auftanken", als Martina Hünert (53) sie in einer privaten Initiative zur Weihnachtsfeier mit großzügigem Adventsfrühstück in der Cafeteria der Klinik einlud.
Auslöser für ihre Aktion war bei Martina Hünert, die viele Jahre in Salzhausen lebte und heute in Stelle wohnt, ein Bummel über den jüngsten Salzhäuser Weihnachtsmarkt. "Dort fiel mir auf, dass deutlich weniger Aktivitäten als sonst von, für und mit dem Krankenhaus liefen", so Hünert. Von der Geschäftsleitung erfuhr sie, dass in diesem Jahr keine Weihnachtsfeier im Haus stattfand. Aus Solidarität richtete Martina Hünert daraufhin die Feier zur Freude des Personals aus. Unterstützt wurde sie von den zehnten Klassen der Steller Oberschule, die Kekse als Mitbringsel gebacken hatten. Der Salzhäuser Pastor Michael Danne hielt eine kurze Andacht. Journalist Martin Teske unterhielt die Anwesenden humorvoll mit - zum Teil selbst verfassten - Weihnachtsgedichten und -geschichten und beschenkte sie auch damit in Form von DVDs und Büchern.
"Ich möchte Ihnen stellvertretend für viele Bürger dieser Region für Ihr Engagement und Ihren Optimismus danken und dafür, dass sie dem Krankenhaus auch in dieser schwierigen Zeit die Treue halten!", sagte Martina Hünert zu den Klinikkräften. "Machen Sie weiter so!".
"Das ist eine ganz tolle Initiative!", war Bernhard Müller, Vorsitzender des Klinik-Aufsichtsrates, beeindruckt. "Die Mitarbeiter spüren auf diese Weise, dass die Bevölkerung hinter ihnen steht!"