Dr. Tatjana Rusch

1 Bild

Katzen einfach ausgesetzt

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 24.04.2018

Dr. Tatjana Rusch sucht Eigentümer und kritisiert Verhalten des Veterinäramtes thl. Stelle. Da traute Tierärztin Dr. Tatjana Rusch ihren Augen nicht. Als sie vergangene Woche Donnerstag abends gegen 19 Uhr ihre Praxis an der Harburger Straße verließ, standen hinter dem Haus - zwischen den Mülltonnen - zwei Transportkörbe, in denen insgesamt drei kleine Katzen eingesperrt waren. Die Körbe waren noch notdürftig mit einer...

1 Bild

"Die Untersagung ist rechtmäßig"

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 06.04.2018

Verwaltungsgericht bestätigt Verfügung für Fundtierstation von Dr. Rusch thl. Lüneburg/Stelle. Der Landkreis Harburg hat richtig gehandelt, als er der Steller Tierärztin Dr. Tatjana Rusch den Betrieb einer Fundtierstation untersagte, mit der Begründung, es sei eine nicht genehmigte tierheimähnliche Einrichtung. Zu diesem Entschluss kam am Donnerstag das Verwaltungsgericht Lüneburg und wies die Klage der Veterinärin gegen...

1 Bild

Eine Lösung ist in Sicht -Kommunen und Landkreis wegen Fundtier-Unterbringung im Gespräch

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 11.08.2017

thl. Stelle. Gibt es in der Frage der Fundtier-Unterbringung in Kürze eine endgültige Lösung, mit der alle Parteien leben können? "Wir sind zusammen mit den Verwaltungen aus Stelle, Seevetal und der Elbmarsch mit dem Landkreis Harburg im guten Gespräch, nächste Woche gibt es ein erneutes Treffen", sagt Winsens Stadtsprecher Theodor Peters gegenüber dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Demnach gebe es mittlerweile den von Tierärztin...

1 Bild

Bittere Pille für Dr. Tatjana Rusch - Gericht lehnt Eilantrag ab

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 15.03.2017

thl. Stelle. Die 6. Kammer des Verwaltungsgerichts Lüneburg hat den Eilantrag von Tierärztin Dr. Tatjana Rusch aus Stelle, mit dem sich diese gegen die durch den Landkreis Harburg verfügte Untersagung des Betriebes einer tierheimähnlichen Einrichtung (Fundtierstelle) in Stelle wandte, abgelehnt (Az. 6 B 16/17). Mit ihrer dagegen erhobenen Klage (Az. 6 A 22/17) - über die noch nicht entschieden ist - sowie dem am 23. Februar...

Neue Nummern für Fundtier-Meldung

Oliver Sander
Oliver Sander | am 10.03.2017

os. Winsen. Die Stadt Winsen hat auf den Streit mit dem Tierschutzverein Buchholz reagiert und neue Telefonnummern veröffentlicht, unter denen Fundtiere gemeldet werden können. Während der Dienstzeiten der Winsener Stadtverwaltung können sich Bürger unter Tel. 04171-657178 melden, außerhalb dieser Zeiten unter Tel. 0173-6383955. Wie berichtet, hatte die Winsener Stadtverwaltung vorschnell eine Pressemitteilung herausgegeben,...

1 Bild

Stadt Winsen legt Vertrag mit Dr. Tatjana Rusch auf Eis

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 02.03.2017

thl. Stelle. Seit Mittwoch darf Veterinärin Dr. Tatjana Rusch keine Fundtiere mehr in ihrer Kleintierpraxis in Stelle aufnehmen. Tiere, die sie bereits beherbergt, muss sie innerhalb der nächsten zwei Wochen an neue Besitzer vermitteln. So steht es in einer Untersagungsverfügung, die der Landkreis Harburg ausgesprochen hatte (das WOCHENBLATT berichtete). Zwar hat die Tierärztin Klage gegen den Bescheid eingereicht, allerdings...

1 Bild

Landkreis Harburg prüft neuen Antrag: Bleibt Tierfundstelle in Stelle doch bestehen?

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 25.02.2017

ce. Stelle/Winsen. Kommt womöglich Bewegung in die Auseinandersetzung um die Tierfundstelle, die Veterinärin Dr. Tatjana Rusch neben ihrer Kleintierpraxis in Stelle betreibt? In der Tierfundstelle werden Vierbeiner aus verschiedenen Kommunen angenommen und weitervermittelt. Wie das WOCHENBLATT berichtete, wollte der Landkreis die Tierfundstelle zum 1. März schließen, da kein vollständiger Antrag auf Genehmigung einer...

1 Bild

Tierfundstelle soll bestehen bleiben: Veterinärin Dr. Tatjana Rusch klagt gegen Landkreis Harburg

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 31.01.2017

ce. Stelle/Winsen. Tierärztin Dr. Tatjana Rusch will vor Gericht darauf klagen, in Stelle neben ihrer Kleintierpraxis weiterhin eine Fundtierstelle betreiben zu dürfen. Das ist das Ergebnis des jüngsten Gesprächs im Winsener Kreishaus zwischen Rusch sowie Vertretern der Kreisverwaltung und der Kommunen, aus denen Vierbeiner in der Fundtierstelle aufgenommen und weitervermittelt werden. Laut Landkreis soll die Stelle...

1 Bild

Ärger um fehlende Genehmigung

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 21.12.2016

Landkreis droht mit Zwangsschließung der Fundtierstelle in Stelle thl. Stelle. Droht der Fundtierstelle in Stelle das Aus? Nach aktuellem Stand darf Tierärztin Dr. Tatjana Rusch (Foto) ihre Einrichtung nur noch bis Ende März 2017 betreiben. So will es zumindest der Landkreis Harburg und hat der Veterinärin, die auch eine Kleintierpraxis betreibt, eine entsprechende Anordnung geschickt. Das stößt allerdings nicht nur Rusch...

Fundtier-Vertrag mit Tierärztin

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 11.02.2014

thl. Winsen. Jetzt ist es offiziell: Tierärztin Dr. Tatjana Rusch aus Stelle nimmt künftig die Fundtiere aus der Stadt Winsen bei sich auf. Der Verwaltungsausschuss (VA) hat jetzt einen entsprechenden Vertrag zwischen der Kommune und der Veterinärin abgesegnet.

1 Bild

Neue Fundtierstelle für Winsen: "Sehr kurze Verweildauer"

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 04.02.2014

thl. Winsen/Stelle. Am Donnerstag, 6. Februar, soll der Verwaltungsausschuss (VA) der Stadt Winsen darüber entscheiden, ob die Fundtiere dauerhaft bei Tierärztin Dr. Tatjana Rusch in Stelle untergebracht werden. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hat die Veterinärin, die auch die Fundtiere für die Gemeinde Seevetal und Stelle beherbergt, diese Aufgabe nach Schließung des Winsener Tierheimes bereits kommissarisch...

1 Bild

Fundtiere aus Winsen kommen künftig nach Stelle

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 17.01.2014

thl. Winsen. Die Stadt Winsen bringt jetzt nach der Schließung des Tierheimes ihre Fundtiere zunächst bei der Tierärztin Dr. Tatjana Rusch in Stelle unter. Das bestätigt Verwaltungs-Vize Christian Riech dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Der Verwaltungsausschuss (VA) der Stadt soll die Unterbringung im Februar dauerhaft beschließen. Derzeit werde gerade ein Vertrag mit der Medizinerin ausgearbeitet, der dem Gremium ebenfalls...