Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sperrmüllsammler durften wieder abladen

Ein Teil des Sperrmülls, den die Männer wieder abladen mussten (Foto: Polizei)
thl. Tostedt. Beamte der Verfügungseinheit haben am Dienstag in Tostedt illegale Sperrmüllsammler kontrolliert. Dabei gingen ihnen vier Männer ins Netz. Auf Weisung der Beamten durften die Beschuldigten ihre Beute auf dem Tostedter Bauhof wieder abladen, so dass die Wertstoffe der geregelten Entsorgung zugeführt werden können.
Hintergrund:Die Sperrmüllsammler werden immer wieder vor den jeweiligen
Sammlungen im Landkreis Harburg angetroffen und kontrolliert. Sie betreiben die Sammlung vermutlich gewerblich und verkaufen den Schrott weiter an Händler, welche diesen teilweise in Containern in die Dritte Welt verschiffen. Dort entstehen bei der Zerlegung erhebliche Umweltschäden. Hierfür werden von den Sperrmüllsammlern auch immer wieder alte Matratzen mitgesammelt, welche im Container zum Ausstopfen von Lücken und zum Schutz der Elektrogeräte während des Transportes genutzt werden. Aus diesem Grund ist das Sammeln von Sperrmüll im Landkreis Harburg seit geraumer Zeit verboten. Wer erwischt wird, zahlt ein Bußgeld von 250 Euro beim Erstverstoß. Jeder weitere Verstoß kostet 500 Euro.