Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

40 Jahre Damenabteilung im Schützenverein Heidenau

Die Damenabteilung des Schützenvereins Heidenau im vergangenen Jahr (Foto: Schützenverein Heidenau)

Schießsport und Geselligkeit erleben


bim. Heidenau.
Das Pokalschießen des Heidenauer Schützenvereins, das noch bis kommenden Freitag, 4. August, jeweils von 18 bis 22 Uhr ausgetragen wird, steht diesmal unter einem ganz besonderen Zeichen: Die Damenabteilung des  Schützenvereins blickt auf ihr 40-jähriges Bestehen zurück. Aus diesem Anlass gibt es diesmal höhere Preisgelder bei einer extra Damenwertung beim Preisschießen sowie besondere Preise beim Knobeln für die auswärtigen Damenmannschaften.
Schützensplitter
Rückblick: 1977 taten sich 16 schießsportbegeisterte Frauen zusammen, um eine Damenabteilung im Heidenauer Schützenverein zu gründen.
Marianne Strübli war damals die treibende Kraft, die auch einige Jahre die Geschicke der Damenabteilung leitete. In ihre Fußstapfen traten dann Hanna Löll, Marianne Pehmüller und von 2003 bis heute Silke Kamin.
Inzwischen ist die Damenabteilung auf 90 Schützenschwestern angewachsen.
Von Beginn an nehmen sie an ca. 25 auswärtigen Pokalschießen teil. Auch beteiligen sie sich mit dem Luftgewehr, der Lufpistole und dem Kleinkalibergewehr an
Kreis– und Landesmeisterschaften.
Seit 1980 wird alljährlich eine Damenkönigin per Vogelschießen ermittelt. Anneliese Behrens wurde erste Damenkönigin. Sie ist auch Gründungsmitglied und hält dem Verein bis heute die Treue. Auch gehören die Gründungsmitglieder Hilde Meier und Rosemarie Oelkers dem Verein weiterhin an.
Erstmals in der Vereinsgeschichte errang die damalige Damenkönigin Ingrid Indorf im Jahr 2015 die Würde der Kreiskönigin.
Und auch die aktuell amtierende Heidenauer Damenkönigin Kirsten Henning ist sehr treffsicher und errang beim Landesköniginschießen mit dem Luftgewehr Freihand den dritten Platz.
Von April bis Oktober trifft sich die Damenabteilung einmal im Monat zum Übungsschießen. Die Geselligkeit kommt ebenfalls nicht zu kurz. Jeweils am 1. Mai unternehmen die Mitglieder eine Tour mit dem Fahrrad oder zu Fuß, organisiert von der jeweiligen Damenkönigin mit ihren Adjutantinnen. Im September, bevor die neue Damenkönigin ausgeschossen wird, halten sie ihren Kommers ab. Seit 2001 ermitteln sie per Bildscheibe eine Königin der Königinnen, das heißt, hier können alle ehemaligen Damenköniginnen aus dem Verein teilnehmen. Amtierende Königin der Königinnen ist Hannelore Lohmann.
„Wir haben in den vergangenen 40 Jahren viel Spaß miteinander gehabt und viel gemeinsam unternommen, wie z. B. Radtouren, Theater- und Musicalbesuche, Weihnachtsfeiern, Schifffahrten, Kegeln und Bosseln und so manches mehr.“
Zum Zehnjährigen wurde eine Zwei-Tages-Fahrt nach Westerstede unternommen. Zum 20-Jährigen war es eine Fahrt nach Papenburg und zum 30-Jährigen eine Fahrt nach Cuxhaven/Neuwerk“, berichte Abteilungsleiterin Silke Kamin.
Auch in diesem Jubiläumsjahr ist eine Ausfahrt geplant, an deren Planung aber noch „gefeilt“ wird.