Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wechsel in der Führung der Opferhilfsorganisation "Weisser Ring" im Landkreis Harburg

Bei der Feierstunde (v. li.): Heiner Schönecke, Karl-Heinz Langner, Günter Bornfleth und Peter Seeler (Foto: oh)
bim/nw. Tostedt. Wechsel in der Leitung der Außenstelle der Opferhilfsorganisation "Weisser Ring" im Landkreis Harburg: Nach über sechseinhalb Jahren erfolgreicher Arbeit als Außenstellenleiter legte Günter Bornfleth sein Ehrenamt nieder. Sein Nachfolger wurde Karl-Heinz Langner.
In einer Feierstunde im Rathaus der Samtgemeinde Tostedt würdigte der stellvertretende Landesvorsitzende des "Weissen Rings", Peter-Jürgen Seeler, die herausragenden Leistungen und das Engagement von Günter Bornfleth. Dieser wird der Außenstelle weiterhin als Mitarbeiter zur Verfügung stehen.
Neben 13 weiteren Mitarbeitern ist Karl-Heinz Langner seit über drei Jahren als Opferhelfer in der Außenstelle tätig. Daneben hat er sich intensiv der Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit verschrieben. Die Präventionsarbeit für den Verein hat er in enger Zusammenarbeit mit der Polizei weiterentwickelt. Dazu bietet der "Weisse Ring" Vorträge, u.a. zum Schwerpunkt Zivilcourage, für unterschiedliche Zielgruppen an.
Der stellvertretende Landrat und CDU-Landtagsabgeordnete Heiner Schönecke lobte die Arbeit des "Weissen Rings", insbesondere die individuelle und unbürokratische Unterstützung von Kriminalitätsopfern, die der Verein bundesweit leistet. Um diese wichtige Aufgabe mit zu unterstützen, wurde Heiner Schönecke jetzt selbst Mitglied im "Weissen Ring".
Kontakt zum "Weissen Ring", Außenstelle Landkreis Harburg, über Karl-Heinz Langner, Außenstellenleiter Weisser Ring e.V., Postfach 1140, 21248 Tostedt,
Tel.: 0151/55164733, per E-Mail: karl-heinz.langner.wr@ewe.net
In dringenden Fällen ist der "Weisse Ring" rund um die Uhr bundesweit erreichbar unter der Notrufnummer: 116006.