Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bauarbeiten in der Weidenstraße und Ahornallee in Kakenstorf in vollem Gange

In der Ahornallee erfolgen derzeit die Pflasterarbeiten
bim. Kakenstorf. Die Bauarbeiten in der Weidenstraße in Kakenstorf sind in vollem Gange. „Die Straße ist in keinem guten Zustand“, berichtet Bürgermeister Heiko Knüppel (CDU). Bis Oktober soll die Straße komplett saniert und auch mit Einengungen zur Verkehrsberuhigung ausgestattet sein. Zudem wird die Ahornallee leicht verschwenkt. Kosten insgesamt: rund eine halbe Million Euro, die im Rahmen einer überplanmäßigen Ausgabe und dank Einsparungen bei anderen Positionen im Haushalt gestemmt werden können, so Finanzausschussvorsitzender Reinhard Hinrichs (SPD). Er kündigte in der jüngsten Ratssitzung aber auch an, dass eine Erhöhung der Gewerbesteuer beraten werden müsse. Denn die Samtgemeinde Tostedt habe signalisiert, dass es Einbußen bei der Gewerbesteuer geben könnte.
Zum Thema Verkehrsberuhigung in der Bachstraße verwies die CDU/SPD-Gruppe darauf, dass nach Einwendungen der Anwohner bei einem gut besuchten Ortstermin vorerst nur eine provisorische Lösung geboten sei. Durch Baken sollen an drei Abschnitten vorläufig Verengungen geschaffen und das Fahrverhalten der motorisierten Verkehrsteilnehmer beobachtet werden. Der Gemeinderat beschloss, dass der Bauausschuss in diesem Sinne die Einzelheiten der Maßnahme eruieren und dem Verwaltungsausschuss zur Entscheidung vorlegen soll, damit rasch - möglichst noch in diesem Jahr - mit der Umsetzung begonnen werden kann. Vor den Einmündungen der wegen der Rechts-vor-Links-Regelung vorfahrtsberechtigten Straßen sollen zudem Markierungen aufgebracht werden.
Einstimmig beschlossen hat der Rat, beim Landkreis auf der Langen Straße (K45) von der B75 bis zur Einmündung Stückhöhen bzw. Koppelweg eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h zu beantragen.