Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Besondere Ehrung

Marie Dierßen (li.) und ihre Trainerin Barbara Rosiny (Foto: Mia Thieß)

VOLTIGIEREN: DM-Neustarterin Marie Dierßen

(cc). Eine besondere Auszeichnung gab es bei den deutschen Jugendmeisterschaften im Voltigieren auf dem Landgestüt Redefin in Mecklenburg-Vorpommern. Marie Dierßen vom Team Timeloh Hof aus Stelle, die Platz 12 in der U18 von insgesamt 52 Starterinnen belegte, wurde als „Beste Neustarterin“ ausgezeichnet. "Erster Start bei den deutschen Jugendmeisterschaften und gleich Platz 12, dies zeigt das Potenzial und die Klasse von Marie“, lobte ihre Trainerin Barbara Rosiny.
„Mit einem Platz von Marie fast unter den Top 10 Deutschlands bei der erstmaligen Teilnahme an den deutschen Jugendmeisterschaften hatte keiner wirklich gerechnet“, betont Teamsprecher Martin Oldeland: „Für die 13-jährige Voltigiererin aus unserem Erfolgsteam, die erst im vergangenen Jahr mit dem Einzelvoltigieren begonnen hat, war es erst ihr neunter Wettkampf.“ Marie Dierßen gehört dem Zwei-Sterne-S-Team des Vereins an, das seit Jahren auf höchstem Niveau erfolgreich an Wettkämpfen teilnimmt. „Turnerisches Talent, Ehrgeiz aber auch eine ruhige Art einen Wettkampf anzugehen zeichnen Marie aus“, lobt Oldeland.
Es war ein langes Turnier, das mit der Verfassungsprüfung des Pferdes „Dark Beluga“ begann. Am zweiten Tag stand die erste Pflicht auf dem Programm. Mit Platz 30 ein passabler Beginn für Marie Dierßen. Tags darauf folgte mit der ersten Kür der stärkere Part und im Zwischenklassement war es dann bereits Platz 11. Damit hat sich Mari für das Finale der besten 25 Starterinnen qualifiziert.
Im Finale standen die zweite Pflicht und die zweite Kür auf dem Plan. Da lag das Feld im Mittelfeld noch eng zusammen. In beiden Durchgängen gelang der jungen Wettkämpferin mit „Dark Beluga“ ein souveräner Auftritt, für den sie mit einem hervorragenden 12. Platz belohnt wurde. "Ein tolles Gefühl - Platz 12 von 52 Starterinnen hätte ich nie erwartet.", strahlte Marie Dierßen.
Vom Nachbarverein PSV Grevelau-Winsen war Yasmina Ghrab bei den deutschen Jugendmeisterschaften am Start, die das Finale verpasste, und Platz 47 belegte. Ihr Vereinskamerad Jonas Just wurde beim Einzelvoltigieren Fünfter bei den Herren.