Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

So bringt man seinen Heimatort nach vorne

Thorsten Friesecke inmitten der Tostedt-Souvenirs, die er nach seinen Ideen anfertigen lässt
bim. Tostedt. Wenn jemand weiß, wie man seinen Heimatort werbewirksam nach vorn bringt, dann ist es Thorsten Friesecke. In seinem Tabakwaren- und Zeitschriftenfachgeschäft bietet er allerhand Souvenirs aus Tostedt an, die er nach eigenen Vorstellungen anfertigen lässt. Und in seiner früheren Funktion als Werbekreis-Vorsitzender hatte er das Werbekreis-Maskottchen, das Eichhörnchen "Ekki", entwickelt, das auf keiner Veranstaltung in dem Nordheidedorf fehlen darf.
"Eigene Grußkarten aus Tostedt hatten wir schon immer. Bei den Postkarten kommen jedes Jahr neue hinzu", berichtet Torsten Friesecke. Auf den Karten sagt etwa ein niedliches Kätzchen: "Hier in Tostedt steht die Welt Kopf wegen Deines Geburtstages." Oder ein liebevoll gedeckter Tisch macht "Lust auf ein gemeinsames Frühstück in Tostedt?"
Daneben gibt es seit rund zehn Jahren etwa die Tassen "Tostedter Pott". Vor vier Jahren entwickelte Thorsten Friesecke in Absprache mit den Experten seines Kaffee- und Tee-Lieferanten, der Rösterei Becking, die "Tostedter Mischung" (Kaffee) und "Tostedts Grüner Genuss" (Tee). Seit zwei Jahren bietet er einen Geburtstagskalender mit der Johannes-Kirche und dem Tostedter Rathaus als Foto-Motiven an.
Weiterhin erhältlich sind Feuerzeuge und Schlüsselanhänger mit Tostedt-Logo. Taschen und Dosen mit Tostedt-Puzzle vermitteln den Eindruck, dass das Nordheidedorf neben Hong Kong, Rio, New York und London ganz klar zum "Nabel der Welt" gehört.
Die Geschenkideen kommen bei den Tostedtern, die sich mit ihrem Heimatort identifizieren ebenso gut an wie bei Heide-Touristen aus Frankreich, Holland oder England. "Die Artikel werden auch gerne als Souvenirs und zum Andenken für Austauschschüler gekauft", weiß Thorsten Friesecke.
Was in diesem Jahr zum Repertoire hinzukommt, will er aber noch nicht verraten. "Davon dürfen sich unsere Kunden überraschen lassen."