Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung

Beiträge zum Thema Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung

Politik
Soll schon seit längerer Zeit ausgebaut werden: 
die marode Schulstraße in Tespe
2 Bilder

Gemeinde Tespe will für Schulstraßen-Sanierung möglichst Straßenausbau-Beitragssatzung abschaffen

ce. Tespe. Für die von der Tesper Politik seit langer Zeit geplante Sanierung der Schulstraße könnten in diesem Jahr endlich die Bagger rollen - und für die Maßnahme eventuell die das Portemonnaie der Anwohner belastende Straßenausbau-Beitragssatzung (STRABS) außer Kraft gesetzt werden. Die Sanierung der Schulstraße würde voraussichtlich mit rund 1,2 Millionen Euro zu Buche schlagen. Hiervon würden bei einer Anwendung der "StraBs" etwa 700.000 Euro auf die Anwohner umgelegt. Die Gemeinde...

  • Winsen
  • 27.02.19
Politik
Gehören der Gruppe an (v. li.): Walter Mohrmann (Grüne), Jörg Werner, Michael Cramm, Eckhard Kummer, Inge Rusch (alle SPD) sowie Maik Bröse (Piraten)

Bürgerfreundlichere Alternative zur Straßenausbau-Beitragssatzung?

Tesper Gruppe SPD/Grüne/Piraten bezieht Position zur aktuellen Kommunalpolitik  ce. Tespe. Aktuelle Themen der Tesper Gemeindepolitik standen in der jüngsten Sitzung der Gruppe SPD/Grüne/Piraten im Gemeinderat zur Debatte. "Die Gruppe kann sich die Abschaffung der bestehenden Straßenausbau-Beitragssatzung zugunsten einer Beteiligung der Bürger über sogenannte 'wiederkehrende Beiträge' vorstellen", erklärt Gruppensprecher Jörg Werner. Diese Beteiligung beinhalte anlassbezogen das Heranziehen von...

  • Elbmarsch
  • 03.04.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.