bka

Beiträge zum Thema bka

Blaulicht

Panzerknacker festgenommen - Taten auch in Winsen?

thl. Winsen. Fahnder des Bundeskriminalamtes (BKA) haben jetzt im Auftrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig zwei Tatverdächtige wegen des Verdachts der Herbeiführung von Sprengstoffexplosionen, des schweren Bandendiebstahls und anderer Straftaten festgenommen. Den beiden Tatverdächtigen wird vorgeworfen, im Zeitraum von August 2018 bis März 2020 mehrere Geldautomatensprengungen in Bayern, Bremen, Niedersachsen, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein herbeigeführt zu haben. Bei diesen...

  • Winsen
  • 27.07.20
Blaulicht
So sehen die Betrugsschreiben aus

Neue Betrugsmasche: Falsche Schreiben vom BKA

(thl). Kürzlich warnte die Polizei Bürger, besonders Senioren, vor Anrufen von falschen Polizisten (das WOCHENBLATT berichtete), nun warnt das Bundeskriminalamt (BKA) auch noch vor gefälschten Briefen. Ende vergangener Woche teilte das BKA mit, derzeit würden bundesweit Briefe verschickt, die durch ihre Aufmachung scheinbar vom Bundeskriminalamt stammen und mit einem angeblichen BKA-Logo und Briefkopf auf den ersten Blick seriös wirken. In diesen Briefen würden die Verfasser von...

  • Winsen
  • 12.04.17
Blaulicht
In dieser Flüchtlingsunterkunft in Otter hat der mutmaßliche Terrorist gewohnt

An Paris-Attentat beteiligt: Mutmaßlicher IS-Terrorist in Flüchtlingsunterkunft im Kreis Harburg verhaftet

Marokkaner soll zur Gruppe der Paris-Attentäter gehören tk. Otter. Im Schatten des Terroranschlags von Berlin auf den Weihnachtsmarkt wurde offenbar auch im Landkreis Harburg ein Mann festgenommen, der Mitglied des Islamischen Staates (IS) und nach Überzeugung der Sicherheitsbehörden ein islamistischer Terrorist sein soll. Die Bundesanwaltschaft teilt in einer Pressemitteilung mit, dass am Dienstag ein Terrorverdächtiger mit engen Verbindungen zu den Paris-Attentätern vom November 2015 in...

  • Buxtehude
  • 22.12.16
Blaulicht

BKA warnt vor falschen Mails

(thl). Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor falschen Mails, die derzeit im Umlauf sind und die angeblich vom BKA kommen. Der bislang bekannte Betreff dieser E-Mails lautet "Vorladungstermin Polizei/BKA". "Wir versenden diese Mails aber nicht", so ein Sprecher des Bundeskriminalamtes. In den gefälschten Nachrichten wird mitgeteilt, dass durch das BKA angeblich ein Sammelverfahren wegen Warenbetrugs mittels Internet in mehreren Fällen angestrebt werde. Es bestehe der Verdacht, dass auch der...

  • Winsen
  • 11.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.