Warnung

Beiträge zum Thema Warnung

Blaulicht
Carsten Bünger

Neue Gaunermasche
Dreiecksbetrug: Wenn der Kunde nur ein Betrüger ist

thl. Winsen. "Ich habe Interesse an Ihren Artikeln. Ich möchte Ihnen jedoch das Geld in bar in einem Umschlag über den Kurierdienst der UPS-GROUP an Ihre Adresse senden. Sobald das Geld eingegangen ist, sende ich einen Abholservice zu Ihnen nach Hause. Auf meine Kosten." So lautete eine Nachricht, die WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Lipinski auf eine Verkaufsanzeige über Facebook erhielt. Absender war angeblich ein Denis K. aus Bonn. Bei Lipinski, der als Blaulicht-Reporter oft über Betrügereien...

  • Winsen
  • 20.11.20
Blaulicht
Carsten Bünger hat viele
Präventionstipps auf Lager
Foto: Polizei

Polizei warnt: Betrüger nutzen Corona aus

Ob Beamte, Behördenmitarbeiter oder erkrankte Angehörige: Die Fantasie der Gauner ist grenzenlos (thl). Kriminelle nutzen seit Beginn der Pandemie die Verunsicherung in der Bevölkerung schamlos für Betrugsstraftaten aus. Dabei treten sie als falsche Polizeibeamte, vermeintlich erkrankte Angehörige oder Behördenmitarbeiter auf und fordern ihre Opfer unter dem Vorwand des Coronavirus zu Geldzahlungen auf. Aus diesem Grund klärt die Polizei verstärkt über den Schutz vor Betrug im Zusammenhang...

  • Winsen
  • 17.11.20
Blaulicht
Autofahrer aufgepasst: jetzt kann es
vermehrt zu Wildunfällen kommen Foto: bim
2 Bilder

Polizei im Landkreis warnt: Vorsicht vor Wildwechsel

Durch die Uhr-Umstellung steigt die Gefahr durch Wildunfälle / Polizei gibt Tipps thl. Winsen. Wenn im Herbst die Felder abgeerntet sind und die Zeitumstellung unseren Tagesrhythmus verändert, dann wirkt sich das auch auf Wildtiere aus: Hirsche, Rehe und Wildschweine suchen nach Deckung und sind mehr unterwegs als üblich – auch auf den Straßen, die ihren Lebensraum zerschneiden. "Morgens laufen die Tiere vom Feld in den dichten Wald, abends andersherum", weiß Dirk Poppinga,...

  • Winsen
  • 23.10.20
Blaulicht

Sachverständiger warnt vor Trickbetrügern
Abzocke mit der Teppichwäsche

(thl). Mehrdad Rakhshan aus Jesteburg, Sachverständiger und Gutachter für handgeknüpfte Orientteppiche, Teppichreparatur und -wäsche, warnt vor Abzocke mit günstigen Teppichwäsche-Gutschein-Tricks. "Erst werden Teppichbesitzer mit äußerst günstigen Reinigungspreisen gelockt, dann folgt eine saftige Rechnung. Und die falschen Teppichwäscher geben die geknüpften Kostbarkeiten oft erst auf bohrende Nachfrage zurück", weiß Rakhshan. "In den vergangenen anderthalb Jahren hatte ich mindestens 31...

  • Winsen
  • 25.09.20
Blaulicht
Immer öfter nutzen Verbrecher die Polizeiuniform, um sich das Vertrauen ihrer Opfer zu erschleichen

Betrug durch falsche Polizisten in der Region

(thl). Die Polizei registriert aktuell wieder zahlreiche Anrufe von Trickbetrügern.Allein in den vergangenen beiden Tagen sind der Polizei in der Region über 100 solcher Anrufe bekannt geworden. "Die falschen Polizisten nutzen meistens die Einbrechermasche. Dabei erfolgt der Hinweis auf angeblich festgenommene Einbrecher, bei denen sensible Daten der jeweils Angerufenen aufgefunden worden seien", erklärt ein Fahnder. "In der Vergangenheit hatten die Täter bei diesen Telefonaten teilweise...

  • Winsen
  • 30.07.20
Blaulicht
So sehen die angeblichen Spendenlisten aus. Die genannte Organisation gibt es gar nicht   Foto: Sager

Polizei rät, sofort 110 anzurufen
Betrügerische Sammlung

Karin Sager findet beim Müllsammeln angebliche Spendenliste thl. Salzhausen. Da staunte Karin Sager nicht schlecht, als sie beim Müllsammeln an der L216 in Nähe der A7-Auffahrt Garlstorf einen zerknüllten Zettel fand, der auf den ersten Blick wie eine Spendenliste aussah. "Angeblich wurde eine Sammlung des regionalen Verbandes für Taubstumme und Körperbehinderte durchgeführt, der für arme Kinder ein Haus bauen will", erzählt Sager. Da ihre Tochter blind ist, achte sie auf mögliche...

  • Winsen
  • 03.07.20
Blaulicht
"Seien Sie achtsam": 
Carsten Bünger Foto: Polizei

Polizei warnt
Vorsicht vor dubiosen Handwerker-Angeboten

Präventionsbeauftragter Carsten Bünger warnt vor betrügerischen, reisenden Handwerksfirmen thl. Winsen. Vor dubiosen Handwerkern und aktuellen Handwerksangeboten warnt die Polizei in der Region. Nachdem in der Vergangenheit immer wieder reisende Handwerker größtenteils im ländlichen Gebiet unterwegs waren und ihre Arbeiten (u.a. Dacharbeiten und -klempnerei, Terrassen- und Steinreinigungsarbeiten, Betonarbeiten, etc.) spontan vor Ort "über den Gartenzaun" für einen Schnäppchenpreis angeboten...

  • Winsen
  • 14.06.20
Blaulicht
So eine unscheinbar wirkende Stabbrandbombe fand ein Junge im Wald und nahm sie mit nach Hause   Foto: KBD

LKA warnt: Vorsicht vor alten Munitionsresten

"Schatzsuche" mit Metallsuchgerät oder einer Magnetangel birgt erhebliche Gefahren (thl). Die Wahrscheinlichkeit, im Erdreich auf Munition aus den Weltkriegen zu stoßen, ist auch 75 Jahre nach Kriegsende sehr hoch. Rund 90 Prozent aller Fundmeldungen, die bei der Polizei oder dem Kampfmittelbeseitigungsdienst eingehen, betreffen genau solche Munition oder Munitionsreste. Häufig stellt sich heraus, dass der Finder mit einem Metallsuchgerät oder einer Magnetangel auf "Schatzsuche" war. Was...

  • Winsen
  • 22.05.20
Blaulicht
Die Plastikverpackungen täuschen durch das auffällige Design
über die Gefährlichkeit und Illegalität hinweg

Vorsicht vor "Legal Highs"

Polizei warnt eindringlich vor dem Konsum der synthetisch hergestellten Designerdroge (thl). Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen warnt aus aktuellem Anlass vor dem Konsum der Droge "Legal Highs". "In Niedersachsen ist Anfang Februar ein Todesfall bekannt geworden, der auf den vorherigen Konsum der Drogen zurückzuführen ist", so ein Sprecher des LKA. "Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen und einer durchgeführten Obduktion konnte festgestellt werden, dass der Verstorbene zuvor eine...

  • Winsen
  • 06.03.20
Blaulicht
Diese Handgranate gab der Mann bei der Polizei ab

Waffenfund in Seevetal
Handgranate bei der Polizei abgegeben

thl. Seevetal. Da staunten die Beamten der Polizei nicht schlecht, denn diese Aktion hätte ganz schön ins Auge gehen können. Ein 51-Jähriger kam am Mittwochvormittag auf die Dienststelle in Seevetal-Maschen und legte eine Handgranate auf den Tresen. Diese habe er beim Entrümpeln des Hauses seines verstorbenen Vaters gefunden, erzählte er. Nach einer ersten Untersuchung stand schnell fest, dass es sich um eine scharfe Handgranate aus österreichischer Produktion handelt. Spezialisten holten die...

  • Seevetal
  • 13.06.19
Panorama
Hasen und Wildkaninchen werden häufig 
von dem Bakterium befallen

Keine Wildtiere mitnehmen
Hasenpest auf dem Vormarsch

Erster Fall im Landkreis Celle nachgewiesen (thl). Nach der Afrikanischen Schweinepest, der Blauzungenkrankheit, Vogelgrippe und der amerikanischen Faulbrut bei Bienen steht dem Landkreis Harburg unter Umständen die nächste Tierseuche ins Haus: die Hasenpest (Tularämie). Dabei handelt es sich um eine häufig tödlich verlaufende ansteckende Erkrankung bei frei lebenden Nagetieren, die durch das Bakterium "Francisella tularensis" ausgelöst wird. Das Beschwerdebild ähnelt dem der Pest. Häufig...

  • Winsen
  • 03.05.19
Blaulicht
Das Klemmbrett wird über die Geldbörse gehalten, um an die Scheine zu kommen (Szene gestellt) Foto: Kreispolizeibehörde Soest

Betrügerische Spendensammler

Mit dem Klemmbrett durch die Fußgängerzone / Opfer sind oft ältere Leute (thl). Gerade in der Zeit vor Weihnachten kommt es erfahrungsgemäß auf den Parkplätzen von Einkaufsmärkten immer wieder zu diesen Vorfällen: "Klemmbrett-Betrüger", die arglose Passanten mit einer gefälschten Spendenliste ansprechen und behaupten, für einen gemeinnützigen Zweck zu sammeln. "Hier ist Vorsicht geboten – denn schnell gelangt nicht nur das gespendete Kleingeld, sondern gleich der gesamte Inhalt der Geldbörse...

  • Winsen
  • 16.11.18
Panorama
So sehen die Nester der Eichenprozessionsspinner aus Fotos: thl
2 Bilder

Gefahr in Raupengestalt

Trotz Gegenmaßnahmen: Eichenprozessionsspinner werden zur Plage (thl). "Guck mal, das sieht ja cool aus", sagt Jens (9) zu seinem Kumpel Jonas (9) und zeigt auf eine Art Kokon an einer Eiche, in dem sich zahlreiche Raupen tummeln. Neugierig, wie die Jungs sind, fassen sie das Nest an. Sekunden später bekommt Jonas an den Händen Hautausschlag mit starkem Juckreiz. Jens erwischt es noch schlimmer. Er ist Asthmatiker und kämpft mit Atemnot. Grund: Diese "niedlichen" Raupen waren...

  • Winsen
  • 15.06.18
Blaulicht
Auf der Internetseite der Polizei gibt es viele Präventionstipps

Abzocke durch Fernwartung - Polizei warnt aktuell vor Cybertätern

(thl). Die Polizei warnt aktuell vor einer Internet-Betrugsmasche. Erst vergangene Woche ist wieder ein 59-Jähriger Opfer von Onlinetätern geworden. Auf dem Computer des Mannes hatte sich unerwartet ein Pop-Up-Fenster geöffnet. Darauf wurde gewarnt, dass sein Laptop von einem Virus befallen sei und zerstört würde, wenn er nicht umgehend eine angezeigte Telefonnummer wähle. Das tat der 59-Jährige und hatte eine angebliche Microsoft-Mitarbeiterin in der Leitung. Um den Virus zu beiseitigen,...

  • Winsen
  • 06.04.18
Blaulicht

"Spendensammler" sind wieder aktiv

Polizei warnt davor, Geld zu geben thl. Buchholz. Aus gegebenen Anlass warnt die Polizei vor illegalen Spendensammlern, die innerhalb einer Woche zweimal in Buchholz aufgetreten sind. "Meine Frau wurde auf dem Aldi-Parkplatz an der Hamburger Straße von Spendensammlern angesprochen und auch ich bei Famila am Nordring", erzählt WOCHENBLATT-Leser Peter Lück. In beiden Fällen hätte eine unbekannte ausländische Frau ein Holzbrett mit einem Blatt Papier mit Unterschriften und Zahlungswünschen von...

  • Winsen
  • 16.02.18
Blaulicht

Polizei warnt vor Telefon-Betrügern

thl. Buchholz. Am Wochenende erhielten mehrere Bürger aus dem Raum Buchholz einen Telefonanruf, bei dem die Rufnummer "04181 - 110" eingeblendet wurde. Ein Mann, der sich als "Polizeibeamter Frank Neumann" ausgab, versuchte die vornehmlich älteren Gesprächspartner davon zu überzeugen, dass sie in den nächsten Tagen Opfer eines Einbruches werden könnten und es deshalb sicherer sei, hohe Geldbeträge und Wertsachen an die Polizei zu übergeben. Wenn die Angerufenen den Betrugsversuch nicht sofort...

  • Winsen
  • 09.05.17
Blaulicht
So sehen die Betrugsschreiben aus

Neue Betrugsmasche: Falsche Schreiben vom BKA

(thl). Kürzlich warnte die Polizei Bürger, besonders Senioren, vor Anrufen von falschen Polizisten (das WOCHENBLATT berichtete), nun warnt das Bundeskriminalamt (BKA) auch noch vor gefälschten Briefen. Ende vergangener Woche teilte das BKA mit, derzeit würden bundesweit Briefe verschickt, die durch ihre Aufmachung scheinbar vom Bundeskriminalamt stammen und mit einem angeblichen BKA-Logo und Briefkopf auf den ersten Blick seriös wirken. In diesen Briefen würden die Verfasser von...

  • Winsen
  • 12.04.17
Panorama
Herunterfallende Äste oder Kronenteile können zur Gefahr für Waldbesucher werden

Schneebruch-Warnung in den Wäldern

(mum). Die erste Schneefront überquerte am Dienstag den Landkreis Harburg. Der nasse Schnee liegt in einigen Regionen als schwere Last auf den Waldbäumen und führt zu gefährlichen Ast- und Kronenbrüchen. Außer Nadelbäumen sind auch Laubbäume, insbesondere Eichen betroffen, die ihr Herbstlaub noch nicht verloren haben. Daher warnen die Landesforsten zurzeit vor dem Betreten der verschneiten Wälder. Herunterfallende Äste oder Kronenteile können zur akuten Gefahr für Leib und Leben werden. Bis...

  • Jesteburg
  • 10.11.16
Blaulicht
Polizeisprecher Jan Krüger

Vorsicht, falsche Polizisten

thl. Buchholz. In den vergangenen Wochen sind vermehrt ältere Bürger durch Unbekannte telefonisch kontaktiert worden. Vor allem im Raum Buchholz gab es Anrufe, bei denen sich Personen als Polizeibeamte ausgaben. Sie versuchten, den Angerufenen ein polizeiliches Ermittlungsverfahren vorzugaukeln, in dem gegen das eigene Bankinstitut ermittelt wird. Die Angerufenen sollten auf diese Art und Weise dazu gebracht werden, hohe Geldbeträge von Ihrem Konto abzuheben und diese später einem...

  • Winsen
  • 22.09.16
Blaulicht

Winsener Friedhof als Tatort

thl. Winsen. Manchen Gaunern ist nichts heilig: Unbekannte haben sich in jüngster Zeit den Winsener Friedhof und die umliegenden Straßen (Lüneburger Straße, Viehhallenweg) als Wirkungsstätte ausgesucht. Ihr Ziel: schnell Beute machen. "Wir haben seit Juni mindestens acht Fälle, in den Handtaschen oder Geldbörsen geklaut wurden", sagt Polizeisprecher Jan Krüger. Die Opfer: Friedhofsbesucher, die nur mal schnell Blumen gießen wollte und dafür ihre Wertsachen kurz außer Acht ließen. Mittlerweile...

  • Winsen
  • 19.08.16
Blaulicht

Polizei warnt vor falschen "Kollegen" - drei Taten in Neu Wulmstorf

(thl). Immer wieder kommt es vor, dass Betrüger die Gutgläubigkeit oder Unsicherheit zumeist älterer Menschen ausnutzen, indem sie ihnen telefonisch Gewinne avisieren, sich als Angehörige in einer Notsituation ausgeben (" Enkeltrick") oder eine Eigenschaft als Polizeibeamter vortäuschen. Gerade die Masche, sich als Amtsperson auszugeben, missbraucht in besonders perfider Art und Weise das besondere Vertrauen, das die Bevölkerung in diese öffentlichen Einrichtungen hat. Eine Variante...

  • Winsen
  • 16.06.16
Blaulicht

Polizei warnt vor falschen Kollegen

thl. Seevetal. Die Polizei ermittelt derzeit in drei Fällen, in denen Bürger Telefonanrufe von angeblichen Polizeibeamten erhalten haben. In den Gesprächen bezogen sich die Anrufer auf die gestiegene Zahl der Einbrüche in der Nachbarschaft und versuchten dabei zu erfragen, ob die Angerufenen über größere Bargeldbestände oder Wertsachen im Haus verfügen. Alternativ wurde den Angerufenen auch geraten, Bargeld von der Bank zu holen, weil es dort nicht sicher sei. In diesen drei Fällen haben die...

  • Winsen
  • 14.04.16
Blaulicht

Bettelbanden on Tour

(thl). Am Samstag kam es im Landkreis zu vermehrten Anrufen aufgrund bettelnder Personen, die von Haustür zu Haustür gingen und ihr Leid klagten. Meist sind die Personen Mitglied einer Bande und werden mit Fahrzeugen in Wohngebieten abgesetzt, um ihre "Bettelroute" abzulaufen. Zum Teil halten sie entsprechende Zettel vor auf denen ihre Leidesgeschichte steht. "Geben sie diesen Leuten bitte keine Almosen oder eine Beschäftigung mit der sie sich etwas dazuverdienen können", warnt Polizeisprecher...

  • Winsen
  • 11.10.15
Blaulicht

Betrugsversuch mit Paypal-Zahlungen

(thl). "Merkwürdige Transaktion festgestellt - Bitte handeln Sie" - Derzeit sind diverse Mails mit dieser Betreff im Umlauf, die angeblich vom Online-Zahlungsdienst "Paypal" kommen. In der Nachricht wird dem Empfänger suggeriert, dass eine Zahlung an einen Online-Anbieter aus Sicherheitsgründen gestoppt wurde, weil der Zugang von einem dritten Endgerät benutzt wurde, welches "Paypal" nicht bekannt sei. Weiter heißt es, wenn man den Einkauf nicht getätigt habe, solle man einen aufgeführten...

  • Winsen
  • 16.09.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.