Briefwahl

Beiträge zum Thema Briefwahl

Politik
Die Verwaltungen müssen immer mehr Briefwahlunterlagen ausstellen   Foto: jd

Lifestyle-Trend Briefwahl: Nur bequem oder wirklich notwendig?

(jd). Es ist Wahltag - und niemand geht wählen. Ein Szenario, das in wenigen Jahren Realität sein könnte, wenn dieser Trend anhält: Immer mehr Bürger meiden den Weg ins Wahllokal und stimmen per Briefwahl ab. Auch in unserer Region steigt die Zahl der Briefwähler: Im Wahlkreis Stade I / Rotenburg II waren es bei der Bundestagswahl ca. 33.000 der rund 152.000 Wähler, im Wahlkreis Harburg 40.000 von knapp 162.000 Wählern. Im Vergleich zum Urnengang vor vier Jahren sind das 34 bzw. 26 Prozent...

  • Stade
  • 13.10.17
Politik
Lieferten sich ein spannendes Duell: der neue Landrat Rainer Rempe (li.) und Thomas Grambow

Am Ende wurde es noch knapp

Rainer Rempe ist neuer Landrat im Landkreis Harburg / Starker Herausforderer Thomas Grambow os. Winsen. Als die ersten Ergebnisse zur Landratswahl aus Bötersheim eintrafen, war für die Wahlbeobachter im Winsener Kreishaus klar: „Das Ding ist durch für Rainer Rempe.“ Der Erste Kreisrat hatte in der Tostedter Gemeinde, die traditionell besonders schnell ihre Wahlstimmen auszählt und den Wahltrend zuverlässig vorgibt, mehr als 58 Prozent der Stimmen geholt, sein SPD-Herausforderer Thomas Grambow...

  • Buchholz
  • 27.05.14
Politik

Unterlagen für Briefwahl

thl. Winsen. Wer zur Bundestagswahl am Sonntag, 22. September, keine Zeit hat, sein Wahllokal selbst aufzusuchen, kann jetzt die Briefwahlunterlagen beantragen. Darauf weist die Stadt Winsen hin. Der entsprechende Antrag befindet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte. Dort muss er ausgefüllt und ausreichend frankiert ans Rathaus geschickt werden. Alternativ kann der Antrag auch online unter www.winsen.de heruntergeladen werden. Die dritte Möglichkeit ist, persönlich während der...

  • Winsen
  • 26.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.