Eckhard Schröder

Beiträge zum Thema Eckhard Schröder

Panorama
"Ich bin meine eigene Sekretärin": Eckhard Schröder bei der Arbeit im Gemeindebüro
2 Bilder

Politik-Urgestein geht von Bord: Eckhard Schröder tritt nach 25 Jahren als Bürgermeister von Gödenstorf nicht mehr zu Wahl an

ce. Gödenstorf. "Ich wollte die Entwicklung vor Ort mitgestalten. Das ist nur möglich, wenn man sich politisch engagiert", sagt Eckhard Schröder (63) aus Gödenstorf. Dort sitzt er seit 30 Jahren im Gemeinderat - und ist mit 25 Amtsjahren als Bürgermeister eines der dienstältesten Gemeindeoberhäupter im Landkreis Harburg. Schröder, im Hauptberuf Betriebsinspektor beim Zoll, wurde 1991 zum Bürgermeister in seinem Geburts- und Wohnort Gödenstorf gewählt. "Mir kam es sehr entgegen, dass es hier...

  • Winsen
  • 02.09.16
Politik
Der Entwurf für den Umbau des Gemeinschaftshauses: Der Haupteingang wird an die Westgiebel-Seite verlegt, der Hintereingang als Terrasse ausgebaut

100.000 Euro als Zuschuss von der Gemeinde Gödenstorf für Umbau- und Sanierungsmaßnahmen der Landeskirchlichen Gemeinschaft

ce. Gödenstorf. Großer Jubel bei der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKG) Gödenstorf: Der Gemeinderat beschloss am Mittwochabend, die notwendigen Umbau- und Sanierungsarbeiten im LKG-Domizil an der Hauptstraße (das WOCHENBLATT berichtete) mit 100.000 Euro zu bezuschussen. "Die LKG öffnet sich - wie jetzt wieder beim Public Viewing während der Fußball-EM - immer mehr für die Menschen aus dem Dorf und der Umgebung. Auch die von der Gemeinschaft geleistete Flüchtlingsarbeit ist hoch anzuerkennen",...

  • Winsen
  • 10.06.16
Panorama
Am instandgesetzten Schachtofen: (vorne, v. li.) Dr. Jochen Brandt, Eckhard Schröder und Daniel Fachet sowie (hi., v. li.) Wolfgang Küchenmeister, Wolfgang Krause und Jörg Kraus
3 Bilder

Uraltes Technik-Denkmal in neuem Glanz: Ehrenamtliche Arbeitsgemeinschaft renoviert Schachtofen bei Gödenstorf

ce. Gödenstorf. In Gödenstorf wird Zeitgeschichte wieder lebendig: In der ehemaligen Gemeindekieskuhle wurde ein einst zu einer Siedlung gehörender Schachtofen jetzt als technisches Denkmal "wiederhergestellt". Zu verdanken ist dies insbesondere der ehrenamtlichen Arbeitsgemeinschaft Praktische Archäologie, die zum Archäologischen Museum Hamburg gehört. Angestoßen wurde die Aktion von Daniel Fachet (46), Diplom-Ingenieur der Landschafts- und Freiraumplanung aus Salzhausen, für den der Einsatz...

  • Winsen
  • 13.05.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.