Itzenbüttel

Beiträge zum Thema Itzenbüttel

Politik
4 Bilder

WOCHENBLATT fragt seine Leser
Wo ist die schlimmste Straße der Region?

as. Jesteburg. Wann passiert hier was? Seit 2015 berichtet das WOCHENBLATT regelmäßig über den katastrophalen Zustand der Verbindungsstraße zwischen Buchholz-Reindorf und Jesteburg-Itzenbüttel. Die Straße ist zu schmal für Begegnungsverkehr, die Seitenränder sind nur teilweise befestigt. Besonders auf Jesteburger Gebiet zeugen tiefe Löcher neben der Fahrbahn von zahlreichen Ausweichmanövern. Durchschnittlich 1.709 Fahrzeuge nutzen die Straße zwischen Reindorf und Itzenbüttel pro Tag. Zu diesem...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 08.02.22
  • 225× gelesen
Panorama
Das ist deutlich: Die Fahrbahn ist völlig marode, bricht zum Seitenraum hin ab Fotos: as
5 Bilder

Buckelpiste oder Todesfalle?
Das WOCHENBLATT fragt seine Leser: Welche ist die schlimmste Straße in der Region?

(as). Der Winter legt es offen: Viele Straßen im Landkreis sind in einem schlimmen Zustand. Tiefe Schlaglöcher, Risse im Asphalt oder völlig ausgefahrene Seitenränder - die Fahrbahnen sind teilweise völlig marode. Und das häufig nicht erst seit diesem Winter. Ein Beispiel dafür ist die Verbindungsstraße zwischen Buchholz-Reindorf und Jesteburg-Itzenbüttel. Wegen der schmalen Fahrbahn nutzen Autofahrer bei Gegenverkehr oft die Seitenräume zum Ausweichen aus. Davon zeugt der immer weiter...

  • Jesteburg
  • 08.02.22
  • 402× gelesen
  • 1
Politik

"Wir fühlen uns überrumpelt"

Gemeinderat Jesteburg: Erweiterung "Hof und Gut" auf nächste Sitzung verschoben / Info-Abend as. Jesteburg. In welchem Rahmen soll die Weiterentwicklung der Itzenbütteler Hofstelle "Hof und Gut" ermöglicht werden? Diese Frage wurde am Mittwoch im Jesteburger Gemeinderat diskutiert. Das Ergebnis: Die Ratsfrauen und -herren haben die Entscheidung für den Einstieg ins B-Plan-Verfahren einstimmig (bei zwei Enthaltungen) auf die Gemeinderatssitzung im Dezember verschoben. Auch der Bauausschuss soll...

  • Jesteburg
  • 28.09.18
  • 175× gelesen
Politik
Landwirt Robert Böttcher aus Itzenbüttel kümmert sich liebevoll um seine 80 Kühe. Als letzter Landwirt hält er noch Tiere im Ortskern. Das möchte er ändern: Der Hof soll ausgesiedelt und die alte Hofstelle für Wohnbebauung freigegeben werden. Doch während seine Nachbarn grünes Licht für ihre Vorhaben erhalten, werden seine Vorschläge von der Politik immer wieder abgelehnt.
3 Bilder

Kein Herz für Landwirte?

Bebauungsplan Itzenbüttel-Ortsmitte: Robert Böttcher hofft weiterhin auf Kompromiss as. Jesteburg-Itzenbüttel. Landwirt Robert Böttcher kämpft um seine Existenz und fühlt sich von der Politik im Stich gelassen: Seit drei Jahren will er aussiedeln und die alte Hofstelle in Itzenbüttel für Wohnbebauung freigeben, um mit dem Geld seine Aussiedlung zu finanzieren. Verschärft wird die Situation dadurch, dass seine Tochter in den elterlichen Betrieb einsteigt - künftig müssen dann zwei Familien von...

  • Jesteburg
  • 01.06.18
  • 375× gelesen
Panorama
Jan Meyer vom Minkenhof zwischen seinen Bioweihnachtsbäumen
3 Bilder

Öko von Stamm bis Spitze - Der Minkenhof produziert Bioweihnachtsbäume

mi. Jesteburg. „Die Kunden kommen aus ganz Norddeutschland, um bei uns einen Weihnachtsbaum zu kaufen.“ Jan Meyer vom Minkenhof aus Jesteburg steht auf einem Feld in Itzenbüttel direkt gegenüber des Gasthauses „Grüner Jäger“. Rings herum, soweit das Auge reicht, recken Nadelbäume verschiedenster Größen ihre Zweige in den grauen Winterhimmel. Die kleinsten gerade mal einen knappen Meter, die größten Tannen überragen ihn um ein Vielfaches. Auf den ersten Blick unterscheidet sich die...

  • Hollenstedt
  • 15.12.17
  • 732× gelesen
Politik
Keinen Kompromiss gefunden: Die Dauerbewohner 
im Itzenbütteler Kirchfeld müssen damit rechnen, 
dass der Landkreis gegen sie vorgeht
2 Bilder

War es das mit dem Dauerwohnen?

Jesteburger Bauausschuss gibt B-Plan für Kirchfeld auf / May & Co. überrascht mit neuem Konzept für das Sandbarg-Quartier. mum. Jesteburg. Diese Sitzung des Jesteburger Bauausschusses dürfte noch lange in Erinnerung bleiben, denn gleich drei - viele Bürger betreffende - Entscheidungen wurden diskutiert! Den Dauerbewohnern des Itzenbütteler Kirchfelds droht die Vertreibung aus dem Wochenendgebiet, für Itzenbüttel soll ein Masterplan aufgesetzt werden und May & Co. Wohn- und Gewerbebauten wollen...

  • Jesteburg
  • 02.06.17
  • 406× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.