Schlägerei

Beiträge zum Thema Schlägerei

Blaulicht

Weihnachtsparty endet in Schlägerei

os. Buchholz. Mit diversen Strafanzeigen endete eine Weihnachtsparty in einem Unternehmen an der Brauerstraße im Buchholzer Gewerbegebiet Vaenser Heide II. Nach Angaben der Polizei kam es in den frühen Morgenstunden des zweiten Weihnachtsfeiertages zu Streitigkeiten zwischen Gästen und dem Sicherheitspersonal, die in eine Schlägerei mündeten. Einige Personen wurden dabei verletzt. Die eingesetzten Polizisten mussten zum Teil Pfefferspray einsetzen, um die Kontrahenten zu trennen.

  • Buchholz
  • 27.12.18
Panorama
"Erschüttert": Heinz Stüben, Vorsitzender des Schwinger SC, auf dem Fußballfeld
2 Bilder

Randale im Dorf-Fußball auf der Stader Geest: "Schockierende Feindseligkeit"

Partie zwischen Schwinge und Wiepenkathen eskalierte / Vereins-Chef ist erschüttert tp. Schwinge. In der Kreisklasse, der achten deutschen Fußball-Liga, spielen die Kicker des TSV Wiepenkathen II und des Schwinger SC eher im unteren sportlichen Leistungsbereich. Ganz tief ist jetzt das moralische Niveau von Fußballspielern und Fans gesunken: So zumindest urteilen kritische Beobachter der Amateursport-Szene im Kreis Stade, nachdem beim Derby am vergangenen Wochenende Beschimpfungen und...

  • Stade
  • 23.11.18
Blaulicht

Zechpreller verletzt Kioskbetreiber

mum. Winsen. Zu einer Körperverletzung kam es am Samstagmittag gegen 13.40 Uhr  in der Bahnhofstraße in Winsen.Ein 25 Jahre alter Winsener betrat alkoholisiert einen Kiosk und trank dort weiter. Als er dann bezahlen sollte, begann er zu randalieren und den Inhaber (22) anzugreifen. Dabei wurde dieser leicht verletzt. Die Polizei nahm den Angreifer in Gewahrsam; bei ihm wurde ein Alkoholwert von 2,68 Promille festgestellt.

  • Winsen
  • 27.08.17
Blaulicht

Polizist außer Lebensgefahr - Beschuldigter auf freiem Fuß

thl. Meckelfeld. Der 31-jährige Polizeibeamte, der bei einem Einsatz in Meckelfeld am 29. August durch einen heftigen Schlag schwer verletzt worden ist (das WOCHENBLATT berichtete), ist außer Lebensgefahr. Er hat jedoch erhebliche neurologische Ausfälle und es muss davon ausgegangen werden, dass er auf nicht absehbare Zeit unter den Folgen leiden wird. Das teilt die Staatsanwaltschaft Lüneburg mit. Weiter heißt es: Da nach derzeitiger Würdigung der bisher durchgeführten Ermittlungen nicht...

  • Winsen
  • 07.10.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.