Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pokémon in Buchholz - Lockmodul ködert nicht nur Monster

Zahlreiche "Pokémon Go"-Spieler versammelten sich am Kriegerdenkmal in der Buchholzer Innenstadt - ein Lockmodul sorgte für viele virtuelle Monster (Foto: Paul Otte)
as. Buchholz. Seit vergangener Woche treiben Pokémons, kleine Monster, in Deutschland ihr Unwesen. Das Smartphone-Spiel „Pokémon Go“, bei dem virtuelle Monster mittels GPS gefangen werden müssen, hat sich zum echten Renner entwickelt (das WOCHENBLATT berichtete). Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich jüngst in der Buchholzer Innenstadt am Kriegerdenkmal. Ein (virtuelles) Pokémon-Lockmodul war dort platziert worden. Die Aussicht auf reiche Beute lockte nicht nur Monster, sondern auch zahlreiche Spieler an. „Dieses Spiel ist unglaublich. Ich bin fasziniert, wie ein Spiel so viele Menschen zusammenbringt und wie schnell man Freundschaften schließt“, sagt Paul Otte, der extra aus Jesteburg nach Buchholz kam, um Pokémon zu fangen.