Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

116 Läuferinnen und Läufer beim Adventscross in Winsen

Am Start: Die spätere Siegerin Jana Sussmann (Nr. 176) neben Josefine Meyer-Ranke (324). Ganz rechts: Der spätere Hauptlaufsieger Jannik Schütt (234) (Foto: Erik Schwarz)
 
Ralph Böer von der Sparkasse kämpfte sich neun Runden durch das Gehölz in Winsen (Foto: Schwarz)

LEICHTATHLETIK: Jana Sussmann gewinnt nach 4000 Metern vor Josefine Meyer-Ranke – im Hauptlauf der Männer über 9000 Meter triumphiert Jannik Schütt

(cc). Wie schon erwartet, konnte sich die 27-jährige Jana Sussmann (LT Haspa Marathon Hamburg), die erst kürzlich Platz 52. beim EM-Cross im slowakischen Samorin belegte, auf der 4000-Meter-Strecke in 13:11 Minuten beim 43. regionalen Sparkassen-Adventscross in Winsen durchsetzen. Zweite wurde in 13:41 Minuten Josefine Meyer-Ranke (20) von der gastgebenden LG Nordheide. Ihr Vereinskamerad Jannik Schütt gewann den 9000-Meter-Lauf (31:31 Minuten).
Zum Auftakt ging es auf die Mittelstrecke der Damen über 4000 Meter gemeinsam mit den Langstrecklern (9000 Meter) mit den Siegern Jana Sussmann und Jannik Schütt vor seinem Teamkameraden Michael Thoms (36:05 Min.). Die U18-Wertung ging an Lena Helmboldt (LG Nordheide), und in der U20 gewann Lara Brunner vom Hamburger SV.
Die Langstrecke führte die Läuferinnen und Läufer über neun Runden durch das Winsener Schützengehölz. Bei den Damen entwickelte sich ein spannendes Rennen, das erst auf den letzten Metern entschieden wurde. Justyna Kamila Kwiatkowska gewann mit einer Sekunde Vorsprung vor Kim Behrendt (beide LG Nordheide). Der Sieger im Männerrennen, Jannik Schütt, berichtete im Ziel: „Es war eine hervorragend präparierte Strecke mit engen Kurven und knackigen Anstiegen, und wies kaum matschige Stellen auf.“ Platz fünf bei den Männern belegte Ralph Böer von der Sparkasse Harburg-Buxtehude, die als Hauptsponsor maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung beitragen konnten. Für die Sieger der Hauptläufe gab es zudem Gutscheine von Sport Schneider.
Auch die Jüngsten waren die großen Renner: Die 10- und 11-Jährigen absolvierten zwei große Runden (2000 Meter). Den Sieg sicherte sich Paul Ring vom MTV Germania Fliegenberg vor dem Rottorfer Fabio Pahl in der M11 ((7:41, 7:44 Min). In der M10 gewann Leon Heidecke (MTV Rottorf) vor Ole Kuk vom TSV Winsen und Mathis Lohmeyer vom MTV Treubund Lüneburg). Dass die Mädchen das Tempo der gleichaltrigen Jungs mitgehen konnten, bewiesen vor allem Lina Katharina Madsen (W11) und Marlene Jauns (beide MTV Germania Fliegenberg, W10) als jeweils Erste in ihren Altersklassen. Starke Zeiten konnten auch die Zweitplatzierten Hanna Hecht (Fliegenberg, W10) und Felina Glasa (HSV Stöckte, W11) verbuchen. Beim Lauf der Jüngsten über 400 Meter blieben Leon Heidecker (MTV Rottorf, 4:48 Min) und Paul Tonecker (TSV Winsen, 4:53) jeweils in der M8 unter der Fünf-Minuten-Marke. Mika Liam Madsen (MTV Fliegenberg, 5:05 Min) gewann die M9 vor den beiden Lüneburgern Jannik Stöckmann und Fidelis Gebhardt. Kendra Geisler von Hannover Athletics gewann die W8 vor der W9-Siegerin Janine Lahne (TSV Eintracht Hittfeld). Drei große Runden standen anschließend für die U14 und U16 auf dem Programm. In der männlichen U14 feierte die LG Nordheide einen Dreifacherfolg: Brian Bo Lakämper vor Lasse Heyer und Julian Diener. In der weiblichen U14 setzte sich Laura Maaß (LG Nordheide) überlegen durch und kam vor allen U16-Starterinnen ins Ziel. Dort gewann Marieke Bresser von den LG Lüneburg. Auch der Sieger der männlichen U16 kam von der LG Lüneburg. Es war Jakob Wurmstädt, der sich vor Jan Eric Büsing vom SC Poppenbüttel und Jerome Trode (LG Nordheide) über seinen Sieg freuen konnte. Am Start waren insgesamt 116 Läuferinnen und Läufer aus 28 Vereinen. Alle Ergebnisse unter: www.lgnordheide.de