Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

TuS Schwinde richtet Blick nach oben

Das erfolgreiche Badmintonteam vom TuS Schwinde hat den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Nord erreicht mit (v.l.): Fabian Gruss, Swantje Schnell, Malte Meyer-Oehmsen, Marlon Martynkiewitz, André Partey, Rovena Meyer-Oehmsen und Nick Kloodt (Foto: meyer-oehmsen)

BADMINTON: Das Team hat nach vier Spielen den zweiten Tabellenplatz erreicht

(cc). Saisonauftakt erfolgreich absolviert und den Blick nach oben gerichtet: Das Badmintonteam des TuS Schwinde hat auch dem spielstarken Team von Blau-Weiss Buchholz (5:3) eine Niederlage zugefügt und muss als Tabellenzweiter (7:1 Punkte) nach vier Spielen am 12. Oktober gegen Spitzenreiter und Favoriten der Liga, SG Buxtehude-Immenbeck (8:0 Punkte), ran.
Am vergangenen Wochenende stand für das Team vom TuS Schwinde das erste Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast Gast waren der TuS Hilter und TuS Heidkrug. Beginnend mit den beiden Herrendoppeln im Spiel gegen Liga-Neuling TuS Heidkrug konnten Marlon Martynkiewitz und Malte Meyer-Oehmsen das erste Spiel für Schwinde einfahren (21:18, 21:19). Auch Fabian Gruss und André Partey trugen sich als Sieger im ersten Doppel ein (21:16, 17:21, 21:15). Auch das Schwinder-Duo mit Nick Kloodt und Swantje Schnell punktete (21:10, 21:14). In den anschließenden Einzeln hatte Swantje Schnell eine harte Nuss zu knacken. Das Einzel konnte sie erst im dritten Satz gewinnen (23:12, 14:21, 21:18). Teamkamerad Fabian Gruss siegte im ersten Einzel mit 21:18 und 21:19. Auch dem Nebenfeld trauerte André Partey nicht nur seinem zerstörten Schläger, sondern auch dem verlorenen 2. Herreneinzel hinterher (18:21, 21:17, 15:21). Anschließend konnten der leicht angeschlagene Malte Meyer-Oehmsen und die immer besser in die Saison findende Rovena Meyer-Oehmsen mit ihrem Sieg im gemischten Doppel (21:15, 22:20) den 7:1-Heimsieg perfekt machen.
In der zweiten Partie des Spieltages traten die Schwinder gegen TuS Hilter an, gegen den es in der Vorsaison jeweils ein Unentschieden gab. Zu viele individuelle Fehler und hektisches Aggieren auf dem Feld in den Eingangs-Doppel sorgten für einen Rückstand. Eine bessere Mischung schien die Kombination Malte Meyer-Oehmsen und Marlon Martynkiewitz zu sein, die im Entscheidungssatz den ersten Zähler holten (21:16, 11:21, 21:13). Eine sichere Bank stellte das Damendoppel da (18:21, 21:13, 21:15). Auch in den anschließenden Einzeln wurde wieder gepunktet. Dabei gelang André Partey nach einem Schlägerwechsel deutlich mehr als im Spiel zuvor. Diesmal wurden auch im Mixed Punkte abgegeben. Am Ende stand aber ein 5:3-Erfolg auf dem Papier.
Auch die zweite Mannschaft vom TuS Schwinde wusste nach dem Aufstieg in die Bezirksliga Lüneburg Süd zu überzeugen und konnte nach leicht veränderter Formation im Vergleich zur letzten Saison doppelt Punkten. Erst gegen den Mitaufsteiger MTV Salzhausen (6:2), dann gegen die SG Maschen-Lüneburg 4 (5:3).