Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Halbes Kilo Heroin entdeckt: Erfolgreiche Drogen-Razzia in Buxtehude

Bei der Razzia wurde mehr als ein halbes Kilo Heroin gefunden (Foto: Foto: Polizei)
tk. Buxtehude. Spezialkräfte des Landeskriminalamts (LKA) haben am frühen Dienstagmorgen insgesamt vier Häuser ihn Buxtehude und Jork-Moorende durchsucht. Die Razzia in Buxtehude fand unter anderem in einem der Hochhäuser an der Altländer Straße statt.
Hintergrund ist ein umfangreiches Verfahren der "Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift" (GER) von LKA und Zollfahndungsamt. Bei der Aktion wurden zwei türkische Staatsangehörige (33 und 42) festgenommen. Rund 550 Gramm Heroin wurden in einem Kellerraum sowie in einem Auto entdeckt.
LKA und Staatsanwaltschaft Stade sind sicher, dass die beiden Beschuldigten gemeinsam mit weiteren Landsleuten einen florierenden Drogenhandel vor allem mit Heroin und Kokain in Buxtehude und Umgebung aufgezogen zu haben.
Die Razzia am Dienstag war Teil eines größeren Verfahrens der "GER". Bereits im Februar und August des vergangenen Jahres wurden in Buxtehude und Hamburg rund drei Kilo Heroin sowie 11.000 Euro beschlagnahmt. Mehrere Männer türkischer Herkunft wurden schon damals festgenommen.
Den beiden jetzt verhafteten Männern wird zudem vorgeworfen, Landsleute illegal gegen Bezahlung über Italien und Österreich nach Deutschland gebracht zu haben.
Bei den Durchsuchungen wurden die LKA-Kräfte von Beamten aus dem Landkreis Stade unterstützt. Unter anderem war ein Rauschgiftspürhund im Einsatz. Der Spezialist auf vier Pfoten erschnupperte das Drogenversteck im Keller und dem Auto. Gegen den 42-Jährigen, dem Auto und Keller gehören, wurde Haftbefehl erlassen.