Buxtehude - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Rund 250 Fahrzeuge wurden bei einer Großkontrolle in der Nacht von Freitag auf Samstag angehalten
2 Bilder

Drogen und Waffen gefunden
250 Fahrzeuge bei Großkontrolle angehalten

lt. Landkreis. Bei einer groß angelegten Kontrolle haben rund 20 Polizisten aus Stade und Buxtehude sowie 15 Zollbeamte des Hauptzollamtes Bremen in der Nacht von Freitag auf Samstag in Neukloster auf dem Pfingstmarktplatz und in Stade in der Harburger Straße insgesamt ca. 250 Fahrzeuge angehalten und kontrolliert. Acht Autofahrer standen unter dem Einfluss von Drogen,  in drei Fällen handelte es sich um Alkohol. Die Betroffenen mussten sich angeordneten Blutproben unterziehen. Gegen sie wird...

  • Buxtehude
  • 14.12.19
Der völlig zerstörte Renault der 57-Jährigen

Audifahrer gerät in Gegenverkehr
Frau (57) bei Frontalcrash lebensgefährlich verletzt

jd. Buxtehude. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt eine Autofahrerin (57) bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw am Samstagmorgen in Buxtehude. Drei weitere Unfallbeteiligte wurden ebenfalls verletzt. Zwei von ihnen hatten sich vom Unfall entfernt und wurden per Hubschrauber gesucht. Nach Zeugenangaben war ein 42-jähriger Audifahrer aus Hamburg von der B 73 kommend gegen 6.10 Uhr in Richtung Buxtehuder Innenstadt unterwegs, als nach dem Passieren der Bahnunterführung in der Harburger...

  • Buxtehude
  • 09.12.19
Ein Jahr und sechs Monate, ausgesetzt zur Bewährung, kassierte ein Marihuana-Dealer Foto: tk

Drogenprozess am Amtsgericht Buxtehude
Am Handy zu viel geplaudert

Telefonüberwachung überführt Drogendealer tk. Buxtehude. Wer intensiv kifft und dann, wenn er jede Menge Marihuana zu Hause hat, auch dealt, sollte nicht mit Kumpels über eben diese Themen reden - es könnte sein, dass die Polizei mithört. Das brachte jetzt den Buxtehuder B. (32) vor das Schöffengericht am Buxtehuder Amtsgericht. Er wurde zu einem Jahr und sechs Monaten Haft, ausgesetzt auf drei Jahre zur Bewährung, verurteilt. Nach Überzeugung des Gerichts hatte er einem "Kunden" vier Mal 200...

  • Buxtehude
  • 29.11.19

Urteil gegen Russenmafia rechtskräftig

thl. Lüneburg. Der längste und teuerste Prozess in der jüngeren Geschichte des Lüneburger Landgerichtes in endgültig beendet. Der Bundesgerichtshof hat die Revisionen von vier Mitgliedern der Russenmafia aus dem Raum Hannover verworfen. Ein fünfter Angeklagter hatte auf die Revision verzichtet, ein sechster seine Revision bereit vor längerer Zeit wieder zurückgenommmen. Im Dezember 2017 hatte das Landgericht nach 196 Verhandlungstagen und einer Verfahrensdauer von zwei Jahren und zehn Monaten...

  • Winsen
  • 27.11.19

Amazon-Prozess
Zweimal Haft, einmal Bewährung

thl. Winsen/Lüneburg. Drei Jahre und sechs Monate Haft für Atmir I., drei Jahre und drei Monate Haft für Nazif A. und zwei Jahre Haft - ausgesetzt zur Bewährung - für Adis A. - so lautet das Urteil des Lüneburger Landgerichtes im sogenannten Amazon-Prozess. Wie das WOCHENBLATT berichtete, war das Trio dreimal bei dem Online-Versandriesen in Winsen eingestiegen und hat dabei Smartphones, Fitnesstracker und Tablets im Wert von rund 500.000 Euro gestohlen. Bei den Beutezügen hielten sich die...

  • Winsen
  • 27.11.19
Präventionsexperte Carsten Bünger   Foto: Polizei
2 Bilder

"Sei schlauer als der Klauer"

In der Vorweihnachtszeit haben Taschendiebe wieder Hochsaison / Polizei gibt Präventionstipps (thl). "Weihnachtsmärkte locken nicht nur Besucher an, sondern auch Taschendiebe. Denn diese nutzen das Gedränge inmitten des Budenzaubers, um reichlich Beute zu machen", sagt Carsten Bünger, Präventionsbeauftragter der Polizeiinspektion Harburg. "Innerhalb weniger Sekunden sind der Geldbeutel, die Kreditkarten oder die Autoschlüssel verschwunden." Mit Beginn der Vorweihnachtszeit haben...

  • Winsen
  • 26.11.19

Explosion war Überschall-Flugzeug

(thl). Schreck in der Morgenstunde für die Menschen zwischen Lüneburg und Stade: Gegen 5.30 Uhr am Montagmorgen vernahmen sie plötzlich einen lauten Knall. Einige berichteten in den sozialen Medien sogar, dass ihre Schränke gewackelt hätten. Sofort liefen bei Polizei und Feuerwehr die Telefondrähte heiß. Gab es irgendwo eine Explosion? Ist ein Flugzeug abgestürzt? Oder gab es gar ein Erdbeben, so wie vergangene Woche im nahegelegenen Landkreis Verden? Doch die Beamten waren zunächst auch...

  • Winsen
  • 25.11.19
Die Polizei wurde von Beamten des Laves und von den Veterinärämtern unterstützt
2 Bilder

LPT
Tierversuchslabor wurde durchsucht

bim. Mienenbüttel. Tierschützer haben sich seit Ende Oktober gefragt, wann die Behörden die Räume des Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) Neu Wulmstorf-Mienenbüttel durchsuchen. Am Montagmorgen war es so weit. Auf Grundlage eines durch das Amtsgericht Stade erlassenen Durchsuchungsbeschlusses durchsuchten Polizeikräfte der Polizeiinspektion Harburg neben dem LPT in Mienenbüttel auch dessen Standorte in Hamburg und Schleswig-Holstein. Laut Polizei wurde umfangreiches Beweismaterial...

  • Neu Wulmstorf
  • 25.11.19

Taten in Buxtehude und Neuenkirchen
Einbrecher stehlen Werkzeug

tk. Landkreis. In der Nacht zu Montag sind Einbrecher in Neuenkirchen auf einen Obsthof an der Altländer Straße eingedrungen. Sie haben einen Werkzeugschrank aufgebrochen und diverse Teile wie Motorsägen und Freischneider mitgenommen. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere Hundert Euro. Zwischen Montag und Samstag der vergangenen Woche haben Einbrecher zwei Baucontainer in Buxtehude an der Lüneburger Schanze geknackt. Auch sie erbeuteten Werkzeug. Schaden: rund 1.000 Euro.

  • Buxtehude
  • 21.11.19
Muss der jetzt Freigesprochene (Mitte) - hier mit seinen Verteidigern Dr. Gerhard Strate (re.) und Johannes Rauwald - nochmal vor Gericht?   Foto: thl

Opfer legt Revision ein

Wird Prozess um Schläge gegen Polizisten neu aufgerollt? thl. Seevetal. Wird der Prozess um die Prügelei im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 zum vierten Mal aufgerollt? Ausgeschlossen ist das nicht, denn der Polizist (35), der damals in Ausübung seines Dienstes vor der Gaststätte "Schnurrbart" eine Prügelei schlichten wollte und dabei ins Koma geschlagen wurde, hat gegen das jüngste Urteil des Lüneburger Landgerichtes Revision eingelegt. Das bestätigt Dr. Susanne Ehret,...

  • Seevetal
  • 19.11.19
Der Freigesprochene (Mitte) mit seinen Verteidigern Dr. Gerhard Strate (re.) und Johannes Rauwald beim Prozessbeginn

Freispruch im Komaschläger-Prozess

thl. Seevetal/Lüneburg. Der Seevetaler (35), der im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, als dieser vor einer Kneipe einen Streit schlichten wollte, ist am heutigen Freitag von der Berufungskammer des Lüneburger Landgerichtes vom Tatvorwurf der schweren Körperverletzung freigesprochen worden. In erster Instanz am Amtsgericht Winsen war der Angeklagte zu vier Jahren Haft verurteilt worden, in zweiter Instanz vor dem Landgericht wurde...

  • Seevetal
  • 08.11.19

Eingang am Buxtehuder Schulzentrum Süd "verziert"
Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt

tk. Buxtehude. Ein Lehrer am Schulzentrum Süd in Buxtehude bemerkte am Mittwochabend, dass eine Gruppe Jugendlicher gerade dabei war, großflächige Grafittis im Eingangsbereich zu sprühen. Mehrere Streifenwagen wurden losgeschickt. Die Beamten trafen auf eine Gruppe von acht Jugendlichen. Bei zwei Personen (14 und 16 Jahre) wurden Spraydosen gefunden. Bei Wohnungsdurchsuchungen bei den beiden wurden nach Polizeiangaben weitere Beweismittel sichergestellt.

  • Buxtehude
  • 07.11.19

Zwei Mercedes V-Klasse aufgebrochen
Autoknacker schlagen in Buxtehude zu

tk. Buxtehude. Autoknacker haben in der Nacht zu Dienstag gleich zwei Mal in Buxtehude zugeschlagen. An der Gartenstraße wurden aus einer Mercedes V-Klasse vier Einzelsitze ausgebaut. Ein baugleiches Fahrzeug wurde am Westpreußenweg aufgebrochen. Auch hier wurden die Sitze entwendet. Der Schaden beträgt nach Polizeiangaben jeweils rund 8.500 Euro. Hinweise: 04161 - 647115.

  • Buxtehude
  • 07.11.19
Hat offensichtlich gute Karten: Die Angeklagte (Mitte) mit seinen Verteidigern Dr. Gerhard Strate (re.) und Johannes Rauwald

Landgericht Lüneburg
Freispruch für mutmaßlichen Komaschläger gefordert

thl. Lüneburg. Ist der mutmaßliche Komaschläger von Meckelfeld  unschuldig? Das glauben zumindest Verteidigung und Staatsanwaltschaft und haben am Dienstagvormittag in dem Verfahren einen Freispruch für den Angeklagten gefordert. Wie das WOCHENBLATT mehrfach berichtete, muss sich ein heute 35-jähriger Seevetaler vor der Berufungskammer des Lüneburger Landgerichtes verantworten, weil er im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, der vor...

  • Seevetal
  • 29.10.19
Die Walze lag kopfüber im Seevekanal

Walze kippte in Seevekanal

thl. Meckelfeld. Einen Großeinsatz von mehreren Feuerwehren und dem Rettungsdienst hat ein Betriebsunfall am Freitagmittag in Meckelfeld ausgelöst. Dabei wurde ein Mann schwerst verletzt.  In der Straße Seevedeich war gegen 12.20 Uhr bei Asphaltierungsarbeiten eine mehrere Tonnen schwere Walze von der frisch asphaltierten Fahrbahn abgekommen und in den direkt angrenzenden Seevekanal gekippt. Das tonnenschwere Fahrzeug blieb auf der Seite liegen und begrub einen Arbeiter unter sich. Die...

  • Seevetal
  • 25.10.19

Polizei sucht zwei Männer
Hochsitz mit Axt zerstört

tk. Buxtehude. Zwei Unbekannte haben am vergangenen Samstag zwischen 18 und 19 Uhr einen Hochsitz im Neukloster Forst mit einer Axt zerstört. Der Schaden beträgt nach Polizeiangaben rund 1.000 Euro. Zeugen haben zwei Männer beschrieben: Einer soll 30 bis 35 Jahre und 1,95 bis 2 Meter groß und sehr schlank sein. Der Unbekannte hat ausgeblichene bauchlange Rastalocken und trug dunkle Funktionskleidung. Der Komplize ist ungefähr genauso alt und etwas kleiner. Er hat einen Bart und hatte...

  • Buxtehude
  • 24.10.19

Schaden von 15.000 Euro
Audi Q3 in Buxtehude gestohlen

tk. Buxtehude. Ein Autodieb hat am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr einen grauen Audi Q3 vom Gelände eines Buxtehuder Autohauses am Ostmoorweg entwendet. An das gestohlene Gebrauchtfahrzeug hat der Autoknacker das ebenfalls entwendete Kennzeichen STD-TJ 998 montiert. Der Wagen hat nach Polizeiangaben einen Wert von rund 15.000 Euro. Hinweise: Tel. 04161 - 647115.

  • Buxtehude
  • 23.10.19

"Eigentlich sollte es nur eine Tat werden"

Zweiter Amazon-Räuber legte Geständnis ab / Anwalt hadert mit Staatsanwalt thl. Lüneburg. "Eigentlich sollte es ein einmaliger Coup werden. Weil es aber so gut klappte, stiegen wir auch ein zweites und ein drittes Mal ein." Mit diesen Worten räumte Nazif A. vor dem Lüneburger Landgericht seine Tatbeteiligung an den Einbrüchen beim Logistikriesen Amazon in Winsen ein. Wie das WOCHENBLATT berichtete, sind Nazif A. und seine beiden Kumpanen Adis A. und Atmir I. angeklagt, Waren im Wert von...

  • Winsen
  • 23.10.19

Angeklagter als Täter wiedererkannt

Prozess gegen mutmaßlichen Komaschläger geht weiter thl. Lüneburg. Der Prozess gegen den mutmaßlichen Komaschläger vor dem Lüneburger Landgericht zieht sich weiter hin. Das bestätigt Gerichtssprecher Dr. Nicolas Vollersen dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Wie berichtet, muss sich ein Seevetaler (35) im Berufungsverfahren verantworten, weil er im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, als dieser vor einer Kneipe einen Streit schlichten...

  • Seevetal
  • 18.10.19

Kritik am Staatsanwalt

Amazon-Prozess: Polizei stellt 87.500 Euro im Schließfach eines Angeklagten sicher thl. Lüneburg. 87.500 Euro - diese Summe hat die Polizei in einem Schließfach bei einer Bank in Hamburg-Billstedt beschlagnahmt. Das wurde jetzt am dritten Verhandlungstag im Prozess gegen die mutmaßlichen Amazon-Räuber vor dem Lüneburger Landgericht bekannt. Wie das WOCHENBLATT berichtete, sollen drei Mazedonier, von denen einer als Sicherheitskraft bei dem Logistiker in Winsen arbeitete, Waren im Wert von...

  • Winsen
  • 04.10.19
So waren die Drogen in dem Pkw versteckt

Drogendealer in Haft
60 Kilo Haschisch und Kokain im Auto

thl. Seevetal. Erfolg für die Drogenfahnder: In Schmuggelverstecken in einem Mercedes-Benz GLK wurden über 60 Kilogramm Haschisch aufgefunden. Zwei Tatverdächtige befinden sich in Untersuchungshaft. Das Drogendezernat (LKA 62) der Hamburger Polizei ermittelte seit August dieses Jahres gegen einen 28-jährigen Albaner aus Seevetal, der im Verdacht stand, mit Kokain in nicht geringen Mengen zu handeln. Auch dessen Ehefrau, eine 61-jährige Deutsche, rückte als Mittäterin in den Fokus der...

  • Seevetal
  • 04.10.19
Auf der Suche nach Futter kommt es jetzt vermehrt zu Wildwechseln, dadurch besteht eine erhöhte Unfallgefahr   Foto: bim
2 Bilder

Tipps für unfallfreie Fahrt
Jetzt besonders aufmerksam sein

Mit Beginn des Herbstes ändert sich vieles im Straßenverkehr (thl). Autofahrer müssen jetzt im Straßenverkehr besondere Vorsicht walten lassen. Darauf macht Dirk Poppinga, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Harburg, aufmerksam. "Mit Beginn des Herbstes ändert sich vieles im Straßenverkehr", sagt der Beamte und gibt Tipps, wie man unfallfrei durch die Jahreszeit kommt. • Geringere Temperaturen können für überfrierende Nässe sorgen. Für Glätte sorgt auch das Herbstlaub und...

  • Winsen
  • 27.09.19

Diebe unterwegs im Landkreis Stade
Anhänger und Motorrad gestohlen

jab. Bargstedt/Buxtehude. Zu einem Diebstahl ist es zwischen Mittwoch, 18. September, 18 Uhr und Freitag, 20. September, 11 Uhr in Bargstedt gekommen. Die Täter entwendeten in der Poststraße aus dem umzäunten Bereich der Zeltdisco einen Kfz-Anhänger, der mit einer Gasgebläseheizung und einem Ölfass beladen war. Der Anhänger der Marke Humbaur ist schwarz-grün mit der Aufschrift "Sehenswert" (Kennzeichen: ROW-HW 185). Der Wert beträgt 9.000 Euro. In Buxtehude wurde in der Viverstraße in der...

  • Buxtehude
  • 26.09.19
Immer häufiger stellt die Polizei Verstöße gegen die Ladensicherung fest

Polizei warnt vor zu hohen Schüttkegeln
Landwirtschaftliche Gespanne nicht überladen

(ab). Aus gegebenen Anlässen warnt die Polizei vor zu voll beladenen landwirtschaftlichen Gespannen: Wiederholt stellt die Polizei Verstöße gegen die Landensicherung fest. Gerade in der Zeit der Maisernte seien die Schüttkegel häufig zu hoch. Die Folge: Ein Teil der Ernte landet auf der Straße und kann den nachfolgenden Verkehr gefährden. Die Polizei rät dazu, lieber häufiger zu fahren und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden.

  • Buxtehude
  • 19.09.19

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.