Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Polizei-Großeinsatz in der Nacht: Wo kommen Hund und Hubschrauber her?

Schlechte Karten für flüchtende Kriminelle: Die Besatzung des Polizeihubschraubers sieht eine große Fläche ein (Foto: Polizei)

Tipp einer aufmerksamen Zeugin führte zur Festnahme einer Einbrecherbande

tk. Buxtehude. Es musste schnell gehen: Der Hund, der sich auf die Fährte von Einbrechern heften sollte, wurde mit Blaulicht und Martinshorn zum Tatort gefahren. Mit einem großen Polizeieinsatz, mehreren Streifenwagen, Hubschrauber und Hund wurden am vergangenen Freitagabend zwei mutmaßliche albanische Einbrecher in Buxtehude dingfest gemacht. Wie funktioniert ein solcher Großeinsatz mitten in der Nacht, wollte das WOCHENBLATT von Stades Polizeisprecher Rainer Bohmbach wissen.
In diesem Fall hatte eine Zeugin die Polizei alarmiert, da sich unbekannte Männer in einem Haus aufhielten, dessen Besitzer im Urlaub weilten. Klarer Fall: Dort waren Einbrecher am Werk. Über Funk hören alle Streifenwagenbesatzungen mit, und zwar nicht nur die aus Buxtehude, sondern auch von anderen Polizeistationen, etwa Neu Wulmstorf. "Alles was an Fahrzeugen in der Nähe ist, fährt dann zum Tatort", erklärt der Polizeisprecher.
Der Einsatzleiter vor Ort entscheidet, wie weiter vorgegangen werden soll. Verspricht der Einsatz eines Hubschraubers Erfolg, wird er über Funk angefordert. Mit etwas Glück kommt die fliegende Unterstützung aufgrund eines Kooperationsabkommens aus Hamburg, sonst aus Hannover oder Oldenburg. "Damit wächst die Wahrscheinlichkeit Täter aufzuspüren", sagt der Polizeisprecher.
Die Hilfe auf vier Pfoten kommt häufig aus Stade. Dort ist eine der Polizeihundestaffeln der Polizeidirektion Lüneburg stationiert. Wenn der Vierbeiner aber aus Celle herangeschafft werden muss, wird er eben mit Blaulicht kutschiert.
So ein Großeinsatz kostet viel Geld. Die Summe geht bei einem Gerichtsverfahren in die Gesamtrechnung ein, die die verurteilten Straftäter bezahlen müssen.
• Die Fotos zu dem Artikel sind von einem ähnlichen Einsatz im August 2012. Damals wurden mit Hund, Hubschrauber und 20 Streifenwagen zwei Tageswohnungseinbrecher in Buxtehude-Ottensen festgesetzt.