Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ballermann-Barde will durchstarten

Legt alles in seine Stimme: Sönke Spieß (49) ist auch als Partysänger in Deutschland gebucht (Foto: privat)
bc. Freiburg. Mallorca, besser gesagt der Ballermann in El Arenal, ist seine zweite Heimat. Sönke Spieß (49) fliegt seit 20 Jahren auf Deutschlands beliebteste Ferieninsel. Früher zum Ausspannen, mittlerweile als Partysänger. Der Autohändler mit eigener Werkstatt aus Freiburg ist schon mehrmals im legendären „Bierkönig“ in der Schinkenstraße aufgetreten. Jetzt will er im Ballermann-Business so richtig durchstarten. Sein Künstlername ist Beruf wie Berufung: Mr. Blaumann.
„Was ich will, das will ich“, sagt der Kehdinger im Brustton der Überzeugung. Und Musik machen wollte er schon immer. Seit dem ersten Auftritt 2013 gemeinsam mit dem Duo „Originale“ aus Köln bringt Sönke Spieß regelmäßig eigene Songs auf den Markt. Eingängige Titel wie „Du bist dran“ oder „Wir feiern“.
Mit den Mallorca-Größen Jürgen Milski, Schäfer Heinrich, Icke Hüftgold und Tim Toupet ist er per Du. Zehn bis 15 Mal im Jahr steigt er in den Flieger nach Palma. „Wichtig ist, dass man seinen Bekanntheitsgrad steigert“, weiß der Ballermann-Barde. Noch verdient er mit seinen Auftritten kein Geld. Das will er aber ändern.
Entsprechend muss er sich auch auf Mallorca-Partys in Deutschland seine Sporen verdienen. Der nächste Gig steht Ende Juli in Rüdesheim (Rheinland-Pfalz) auf dem Programm: „Mein Ziel ist es, ein fest gebuchter Künstler zu werden.“
An den jüngsten Auftritt im Bierkönig wird er sich aus ganz anderen Gründen ewig zurück erinnern. „Da habe ich meiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht“, erzählt Sönke Spieß. An diesem Wochenende ist er wieder auf Mallorca. Strippen ziehen, um populärer zu werden.