Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: "Wir können viel gestalten"

„Wir können viel gestalten“: die Sozialpädagogen der Stadtjugendpflege, Bianca Pauls und Andreas Thomforde

Ein Jahr bei der Stadtjugendpflege Buxtehude: Sozialpädagogen ziehen Resümee



ab. Buxtehude.
ab. Buxtehude. Abwechslungsreiche Ferienprogramme, offene Betreuung für Kinder und Jugendliche mit Sport- und Kreativkursen, Kinder-Kino, Kulturveranstaltungen, Freizeitfahrten und mehr: Kinder- und Jugendbetreuung hat in Buxtehude einen ganz hohen Stellenwert. Darin, dass die Hansestadt in diesem Bereich gut aufgestellt ist, sind sich auch die Sozialpädagogen Bianca Pauls (38) und Andreas Thomforde (42) einig. Vor einem Jahr hatten beide ihre Arbeit bei der Stadtjugendpflege in Buxtehude aufgenommen und bilden die verantwortliche Doppelspitze. Jetzt ziehen sie ein Resümee.

„Als ich hier begonnen habe, dachte ich nur ,Wow!'“, erinnert sich Bianca Pauls. Nach ihrem Studium war sie in Hamburg und Harburg tätig gewesen. „Dort war viel weniger möglich“, sagt sie. Etwas, dass Andreas Thomforde nur bestätigen kann. Bevor er in Buxtehude anfing, war er ebenfalls in Hamburg tätig. „Gegen die Einrichtung, in der ich in Hamburg vorher gearbeitet habe, ist Buxtehude ein Traum.“

Außer den beiden Sozialpädagogen sorgen neben weiteren Mitarbeitern rund 30 Ehrenamtliche, engagierte Jugendleiter, Thekenhelfer, Praktikanten und Bufdis dafür, dass die jungen Besucher zwischen sechs und 24 Jahren dort gut aufgehoben sind.

„Unser alltägliches Geschäft ist der sogenannte offene Bereich“, erklärt Bianca Pauls. „Kinder und Jugendliche können zum Beispiel im Freizeithaus montags bis mittwochs und freitags von 15 bis 20 Uhr an den Angeboten teilnehmen. An den Donnerstagen, am Kindertag, gehört das Freizeithaus nur den Sechs- bis Zwölfjährigen.“ Gerade hat die Sozialpädagogin Aktionen für die Vorweihnachtszeit auf die Beine gestellt wie Kekse backen, Adventskalender gestalten oder Kerzen ziehen.

Auch für jene, die das Freizeithaus nicht regelmäßig besuchen, wird Interessantes geboten, wie beispielsweise Flohmärkte und Puppentheater oder Musikveranstaltungen wie „My six Stages“ und das „Dürfen die das?“-Festival. Nicht zu vergessen eine Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt, in der man jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr unter kundiger Anleitung seinen Drahtesel reparieren kann. Ausbildungsmöglichkeiten zum Jugendleiter und Tagespraktika sind ebenfalls möglich. Dazu gibt es einen Proberaum für Bands, Kapazitäten sind noch vorhanden.

• Am Sonntag, 12. November, wird ab 15 Uhr im Freizeithaus für Kinder ab vier Jahre das Figurentheater „Es lebe der König“ von den „Roten Fingern“ gezeigt. Eintritt: 2,50 Euro. Weitere Infos zu den Angeboten der Stadtjugendpflege unter www.sjp-buxtehude.feripro.de,  unter www.facebook.com/stadtjugendpflegebuxtehude unter unter ( 04161 - 555-222.