Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Dankeschön an die Buxtehuder Ehrenämtler

Die Macher der Ehrenamtskademie: Mit ihrem Einsatz sollen freiwillig Aktive in Buxtehude gestärkt werden (Foto: Hansestadt Buxtehude)
Die Ehrenamtsakademie bringt engagierte Menschen zusammen

nw/tk. Buxtehude. „Buxtehude wäre ohne Sie viel ärmer. Sie sind eine wahrhaftige Bereicherung für unsere Hansestadt.“ Mit diesen Worten hat Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt allen Buxtehuder Ehrenamtlichen anlässlich der Eröffnung der 3. Buxtehuder Ehrenamtsakademie gedankt. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von der Stadt und der Volkshochschule organisiert. In den Räumen der VHS  war eine Fachkonferenz für Ehrenamtliche abgehalten worden und mehr als 60 Buxtehuderinnen und Buxtehuder kamen. Die freiwilligen Helfer, die in den unterschiedlichen Bereichen tätig sind, konnten zwei aus acht verschiedenen Workshops auswählen.

Die angebotenen Themen reichten von „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“, „Nähe und Distanz im Ehrenamt“ bis zu „Sitzgymnastik für Senioren“.
Zum Auftakt und zwischen den Workshop-Angeboten hatten die Ehrenamtlichen die Möglichkeit, sich bei einem Büfett und bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen. „In meinen Augen ist dieses Angebot eine ganz besondere Form der Wertschätzung“, sagte Katja Oldenburg-Schmidt.
Den Abschluss der Veranstaltung bildete der Auftritt der Seniorentruppe „PRO-THE-SEN“ (Produktives Theater Senioren). Sie führten Sketsche auf und sangen gemeinsam mit den Besuchern Lieder.

Die Leiterin der zuständigen Fachgruppe Soziales, Wohnen und Senioren und zugleich Organisatorin der Ehrenamtsakademie, Susanne Epskamp, freute sich über das große Interesse: „Wir wollen auch künftig unseren fleißigen Helfern die Möglichkeit geben, sich hier über ihre freiwillige Arbeit auszutauschen und sich außerdem weiter zu qualifizieren.“