Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Model, sieben Looks: Schick in Secondhand

Jetzt kann's zum Dinner gehen - aber die Mieze bleibt zu Hause ...

Das WOCHENBLATT hat Outfits für jede Gelegenheit zusammengestellt


ab. Buxtehude. Mit Kleidung ist es so eine Sache: Bei dem einen platzt der Kleiderschrank aus allen Nähten. Der nächste muss sparen - vor allem an modischen Outfits. Dem dritten fehlt ein besonderes Teil, um den Party-Look zu komplettieren. Für alle Fälle sind Kleiderkammern oder Secondhand-Läden die Lösung. Hier findet der Kunde wirklich alles - vom No-Name-Baumwoll-Shirt bis zum Designer-Seiden-Kostüm plus entsprechenden Accessoires.

Um zu gucken und zu stöbern, wählte die Redaktion das Geschäft „Awo - Kaufhaus mit Herz“ in Buxtehude. Binnen einer Stunde fanden wir Outfits für (fast) jede Gelegenheit. Und das Beste daran: für „kleines Geld“. Jedes Outfit lag preislich unter 16 Euro!

Von leger bis Landhaus-Look, vom Business-Kostüm bis zum City-Chic war in den Räumen der Awo alles erhältlich. Markenware zu Schnäppchenpreisen, vor allem Klassiker, gab es im Angebot - manche sogar ungetragen und noch mit original Preisschild versehen. Auch Ketten, Tücher, Schals und Hüte für den letzten Schliff waren verfügbar.

WOCHENBLATT-Mitarbeiterin Saskia Corleis stellte sich als Model zur Verfügung und demonstriert: Günstig und chic - das passt sehr wohl zusammen!

• Alle Kleidungsstücke wurden von der „Awo“ aus Buxtehude, Bahnhofstraße 51,
zur Verfügung gestellt.