Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bernd Prang verlässt die Buxtehuder SPD

Bernd Prang (Foto: SPD)
Für manche ein Querulant, für sich selbst ein Querdenker

tk. Hedendorf. Wer ihn als Querdenker bezeichnet, stößt bei Bernd Prang auf Zustimmung: "Stimmt, das bin ich". sagt er. Für manche in der SPD - sowohl in Buxtehude als auch Hedendorf - war Prang allerdings eher ein Querulant, der seine Meinung nicht zu gunsten einer Mehrheitsposition aufgeben wollte. Bernd Prang sind sie jetzt los. Er hat nach 30 Jahren sein Parteibuch zurückgegeben. Der Grund: Zuwenig Unterstützung bei Themen, die Prang wichtig sind.
In Sachen Windkraft am Standort Hedendorf/Apensen und bei den Hähnchenmastanlagen in der Hedendorfer Feldmark hat der Ex-Genosse Positionen, die von denen der SPD in der Estestadt abweichen. Prang kämpft gegen beide Projekte.
Bis zur Kommunalwahl sitzt er noch als fraktionsloses Mitglied im Hedendorfer Ortsrat. "Mal sehen, was dann kommt", sagt Bernd Prang.
Dass von ihm nichts mehr zu hören ist, darauf können sich die, denen er auf die Nerven ging, nicht freuen. Mit der "Bürgerinitiative Hedendorf und Umgebung" geht es weiter. "Ich bleibe weiter weiter", kündigt Bernd Prang an.