Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Letzter ehrenamtlicher Buxtehuder Bürgermeister Rudolf Nähthorn gestorben

Der letzte ehrenamtliche Bürgermeister Buxtehudes, Rudolf Nähthorn, ist im Alter von 75 Jahjren gestorben (Foto: Foto: archiv)
tk. Buxtehude. Rudolf Nähthorn ist tot. Der ehemalige Bürgermeister Buxtehudes ist am vergangenen Sonntag im Alter von 75 Jahren gestorben. Nähthorn regierte die Stadt von 1991 bis 2000 als letzter ehrenamtlicher Bürgermeister. Sein Nachfolger Jürgen Badur zollt dem Verstorbene Respekt: "Er hat sein Amt in vorbildlicher Weise erfüllt. Rudolf Nähthorn hat sich mit Tatkraft und Verantwortungsbewusstsein für das Wohl der Buxtehuder eingesetzt."
Der im Dezember 1937 in Hamburg geborene Nähthorn war seit 1973 Mitglied der SPD. Dem Buxtehuder Rat gehörte er 25 Jahre von 1973 bis 2001 an. Er führte mehrere Jahre die SPD-Fraktion. In der gesamten Region ist der Politiker durch seine Arbeit im Kreistag bekannt. Dem Gremium gehörte er 20 Jahre von 1991 bis 2011 an.
Ein besonderes Anliegen Näthorns war die Vertiefung der Städtepartnerschaft zwischen Buxtehude und Blagnac. Im Jahr 2000 wurde er zum Ehrenbürger von Blagnac ernannt.