Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gewerbeverbund Apensen bot ein tolles Sommerfest

Die Mitglieder der Landfrauen auf dem Delm" (v,l.) Anke Gehlken, Kerstin Wohlers, Monika Hastedt und Delia Löhn warben um Mitstreiterinnen.

tk. Sauensiek. Wenn sich ein Monstertruck und ein "Pony-PS" treffen, muss das eine ganz besondere Veranstaltung sein: Am Sonntag hatte der Gewerbeverbund Apensen zum Sommerfest nach Sauensiek eingeladen und das Programm bot für die ganze Familie Unterhaltung pur.

Von Ponyreiten über Hubschrauberrundflüge und der großen Palette der Dienstleistungen des Gewerbes bis hin zum feuerspuckenden Monstertruck war Vielfalt Trumpf.

Mittendrin die "Landfrauen auf dem Delm", die auf charmante Art um Mitstreiterinnen warben: "Wir zeigen, dass wir viel mehr als Backen und Kochen können", war ihr Credo.

Eine Besonderheit hatte Nikolaus Klindworth dabei: Das selbstgebraute Klindwort'sche Bier ist schon bestens bekannt, Mit dem "Opsternaatsch" - Plattdeutsch für rebellisch - gab es etwas Neues: Dunkel, obergärig und sehr alkoholreich, erklärte Klindworth. Halt für Rebellen und nicht für Weicheier.
Bei den Kinder begehrt: Ponyreiten bei den "Stoppelhoppsern" Nicole Hein war mit drei freundlichen Ponys und fleißigen Helferinnen aus ihrer Reitschule eine beliebte Anlaufstation für viele Jungen und Mädchen.