Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

SV Drochtersen/Assel fliegt aus dem Pokal-Wettbwerb

Nachdenklich - Enrico Maaßen war mit dem Auftritt seiner Elf nicht zufrieden

Note "ungenügend"

ig. Drochtersen. Wieder frühes Pokal-Aus für den Fußball-Oberligisten SV Drochtersen/Assel! Die Kehdinger verloren am vergangenen Wochenende das Auswärtsspiel bei Teutonia Uelzen nach Elfmeterschießen mit 4:5, müssen sich aus dem Krombacher Pokal des Niedersächsischen Fußball-Verbandes verabschieden.

D/A-Manager Rigo Gooßen war nach der Partie sauer, vergab die Note "ungenügend".
In der ersten Halbzeit bestimmte D/A das Spielgeschehen, stellte das bessere Team - und Alexander Newumann traf zum 1:0. In Halbzeit zwei war D/A aber nur noch auf Ballbesitz bedacht gewesen, brachte im Angriff wenig zustande. Der Gastgeber kam so zu drei guten Torchancen, nutze die vierte zum Ausgleich. Gooßen: "Danach konnten wir froh sein, überhaupt noch ins Elfmeterschießen zu kommen."

Und das ging schief. Neumann vergab gleich den ersten Versuch. Den Strafstoß, der am Ende das Pokal-Aus bedeutete, versiebte Benjamin Zielke. Gooßen: "Das war eher eine "Rückgabe".

Fazit: Die Chance mit vier Erfolgen als Finalist des Krombacher-Cups vielleicht auf einen der Großen in der Bundesliga zu treffen, ist futsch. Am Sonntag, 3. August, trifft D/A im Kehdinger Stadion im ersten Punktspiel auf den Rotenburger SV - und muss sich mächtig steigern, wenn gepunktet werden soll.