Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der erste Spatenstich ist getan

Freuen sich über den Baufortschritt in Egestorf (v. li.): Architekt Stefan Feldschnieders, Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus, Schulleiterin Nicole Rech und Bürgermeister Marko Schreiber (Foto: Samtgemeinde Hanstedt)

Neue Grundschule in Egestorf kostet vier Millionen Euro / Einweihung zum Schuljahr 2017/18.

mum. Egestorf. Für den ersten Spatenstich war es fast schon zu spät, aber bei dem Großprojekt der Samtgemeinde Hanstedt, dem Neubau der Grundschule Egestorf, soll keine Zeit verloren gehen. „Zum Schuljahresbeginn 2017/2018 soll alles fertig sein“, sagt Marko Schreiber, Bürgermeister der Gemeinde Egestorf. Deshalb wurde der symbolische erste Spatenstich von Schulleiterin Nicole Rech, Architekt Stefan Feldschnieders (Architektenbüro Feldschnieders + Kister), Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus und Marko Schreiber vor das Bauschild und die ersten, bereits angehäuften Sandberge verlagert.
Alle Beteiligten sehen dem Projekt mit einer Investitionssumme von etwa vier Millionen Euro mit großer Freude entgegen und hoffen, dass die Bauarbeiten möglichst problemlos und im Zeitplan bleiben. Die Anwohner des anliegenden Wohngebietes „Im Orthhof“ seien zu Baubeginn direkt informiert und um Verständnis gebeten worden. „Die Baustelle führt sicherlich auch zu Einschränkungen“, so Schreiner. Er und Schulleiterin Rech freut es besonders, dass der Schulstandort nicht nur gehalten werden kann, sondern sogar zukunftsfähig aufgestellt wird. „Das ist ein immenser Standortvorteil für die Samtgemeinde Hanstedt, speziell für die Gemeinde Egestorf“, so Schreiber.