Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tag der offenen Tür bei Volksbank Geest: Großzügiges Gebäudekonzept

Bestens gelaunt beim Tag der offenen Tür waren (v.re.) Vorstandsmitglied Wilhelm Prigge, Flecken-Bürgermeister Michael Ospalski, Vorstandsmitglied Hans-Hinrich Koppelmann, Rathauschef Rainer Schlichtmann und Filialleiter Stefan Brunkhorst

Viele Besucher: Tag der offenen Tür im Neubau der Volksbank Geest war ein voller Erfolg


ab. Harsefeld. Das neue Gebäude der Volksbank Geest in Harsefeld, Friedrich-Huth-Straße 6, wurde am vergangenen Samstag beim Tag der offenen Tür von der Öffentlichkeit begutachtet. Viele Besucher, darunter Gäste aus Politik, Verwaltung, dem Handwerk und aus der Nachbarschaft, kamen, um sich die modern gestalteten, lichtdurchfluteten Räumlichkeiten der Bank anzusehen.

Man habe viele Standortalternativen geprüft, sagte der Vorsitzende Koppelmann in seiner Eröffnungsrede, sich dann jedoch eindeutig für diesen entschieden. Den Verantwortlichen sei es ein besonderes Anliegen gewesen, neben den neuen Räumen für das Bankgeschäft auch Wohnraum zu schaffen, erklärte Koppelmann.
„Der Bauvorschlag des Architekten Arne Lindemann wurde einstimmig ausgewählt.“ Er hätte alle Anforderungen bestens erfüllt und würde auch städtebaulich perfekt ins Bild passen.

„Das Bankleben hat sich in den letzten zwanzig Jahren sehr verändert“, fuhr der Vorsitzende fort, gerade auf technischen Gebieten wie dem Online-Banking. „Doch eines ist im Vergleich zu früher wichtiger geworden: die Beratung.“ Dieser Entwicklung würde das großzügige Raumkonzept der neuen Bank perfekt entgegenkommen. Koppelmanns Dank galt vor allem Politik und Verwaltung, und zwar im Besonderen dafür, dass „wir das Haus so bauen durften, wie wir es uns vorgestellt haben.“