Landkreis Stade

Beiträge zum Thema Landkreis Stade

Politik
Die Stelle, an der der Radweg verschwenkt. Dafür mussten mehrere Bäume von der Art des links abgebildeten Exemplars gefällt werden   Fotos: jd
2 Bilder

Für Radwegtrasse in Ahlerstedt wurden Bäume gefällt, weil Buschwerk tabu ist
Der "Bürokraten-Schlenker"

jd. Ahlerstedt. Wieder schließt sich eine Lücke im Radwegenetz des Landkreises. Entlang der Kreisstraße 75 entsteht derzeit eine neue Radlerpiste. Seit Anfang Juli laufen die Bauarbeiten für die rund 2,2 Kilometer lange Strecke, die Ahrensmoor-Nord mit Ahlerstedt verbindet. Für den neuen Radweg, der Ende September fertiggestellt sein soll, haben die Ahlerstedter Politiker - allen voran Bürgermeister Uwe Arndt - lange gekämpft. So erfreulich der Bau für die Radfahrer ist - es gibt aber eine...

  • Harsefeld
  • 24.08.19
Panorama
Druckverluste sollen durch Investitionen ins Harsefelder Leitungsnetz bald der Vergangenheit angehören Foto: Fotolia/lovelyday/Archiv

Fred Carl erwartet Besserung durch Sanierung der Herrenstraße / Brunnen sind keine Alternative
Entspannung beim Wasser?

jab. Harsefeld. Der Hahn ist voll aufgedreht und dennoch kommt nur wenig Wasser aus der Leitung. Das erleben die Bewohner der Samtgemeinde Harsefeld an sehr warmen Tagen immer wieder. Auch wenn das Wetter derzeit die Probleme aus den Köpfen verdrängt, bleibt es dennoch bestehen - schließlich ist der Sommer noch lange nicht vorbei. Entgegen der Meinung vieler Menschen in den sozialen Medien, investiert der Trinkwasserverband Stader Land jedes Jahr mehrere Millionen Euro in das Rohrnetz, um...

  • Harsefeld
  • 23.07.19
Politik
Der Weg zurück in einen Job ist für Langzeitarbeitslose beschwerlich. Ein neues Gesetz soll das erleichtern

Was leistet das Teilhabechancengesetz?

Die Zahl geeigneter Stellen für Langzeitarbeitslose bei kommunalen Arbeitgebern der Region ist begrenzt (ts). Das am 1. Januar in Kraft getretene Teilhabechancengesetz des Bundes gibt Langzeitarbeitslosen neue Hoffnung. Aber nur einer begrenzten Zahl kommt es zugute. In Niedersachsen können laut dem Arbeitsministerium des Landes 4.000 bis 5.000 Langzeitarbeitslose mit der neuen Förderung eine Arbeit aufnehmen - das entspräche etwa bis zu sechs Prozent aller Langzeitarbeitslosen (mehr als...

  • Seevetal
  • 22.03.19
Panorama
Der Teamgedanke steht im Vordergrund: Mannschaften aus Stade treten beim 
Vierkampf an   Foto: KrV Stade

Die Jagd nach den Titeln zu Pferd, zu Fuß und zu Wasser

16 Vierkämpfer des Kreisreiterverbandes Stade starten bei den Bezirksmeisterschaften in Verden / Mannschaft steht im Vordergrund sc. Landkreis. Sportliches Können ist gleich vierfach gefragt - Reiter des Kreisreiterverbandes Stade starten am Wochenende bei den Vierkampf-Bezirksmeisterschaften in Verden. In den Meisterschaftswettbewerben treten insgesamt 19 Mannschaften an und kämpfen in den Disziplinen Dressur, Springen, Laufen und Schwimmen um die Titel. Der Landkreis Stade ist gut...

  • Buxtehude
  • 11.03.19
Panorama
Im Bürgerhaus Drochtersen: Iris Fitze, Projektleiterin, und der Stader Arzt Dr. Stephan Brune
3 Bilder

Dieser "Landgang" hat sich gelohnt: Kampagne im Landkreis Stade stieß bei Medizinstudenten auf positive Resonanz

Langjährige Vertrauensverhältnisse zu Patienten / Enorme Vielfalt an Krankheitsbildern tp. Drochtersen. Seit fast zwei Jahren gibt es das Kooperationsprojekt "Landgang", mit dem der Landkreis Stade, Kommunen, die Kassenärztliche Vereinigung, die Elbe Kliniken, die Uni-Klinik Hamburg Eppendorf (UKE) und weitere Akteure aus dem "Gesundheitsnetzwerk Elbe" junge Ärzte für eine Existenzgründung auf dem platten Land  begeistern wollen. Eine positive Zwischenbilanz der zunächst für drei Jahre...

  • Stade
  • 14.12.18
Politik
Vortrag "Moore im Landkreis Stade - aktuelle Pläne und Bedürfnisse": Katharina Bittmann (re.) und Jana Korsch
2 Bilder

Sensible Ökosysteme gerettet

Moor-Tagung im Kreishaus / Seltene Tiere wie Kreuzotter und Libellen wieder in Oldendorf heimisch / "Es gibt noch viel zu tun" tp. Stade. Als sensible Ökosysteme, natürliche Wasserspeicher und Lebensräume seltener Tiere und Pflanzen genießen Moore besonderen Schutz. Aktivitäten zum Erhalt und zur Ausweitung der von Oberflächenwasser und Grundwasser gespeisten Hoch- und Tiefmoore im Landkreis Stade sollen und müssen weitergehen: Das betonten die Naturschutz-Expertinnen Katharina Bittmann...

  • Stade
  • 07.12.18
Politik
In Bützfleth an der Elbe liegen Wohngebiete und Industrieflächen nah beieinander   Foto: www.luftbild.fotograf.de/Martin Elsen

Hohe Schwermetallwerte im Garten: 20 Bodenproben in Bützfleth

Landkreis Stade wird freiwillig tätig tp. Bützfleth. Der Landkreis Stade mit der zuständigen unteren Bodenschutzbehörde hat die Entnahme von rund 20 Bodenproben in der Stader Ortschaft Bützfleth veranlasst. Hintergrund sind, wie berichtet, erhöhte Schwermetallwerte, die Labors bei privaten Messungen auf zwei Wohngrundstücken, auf Bauland und in einem Garten, festgestellt hatten. Laut Behörde liegen einige der der in der vergangenen Woche erhobenen Messwerte, etwa für Blei, Kupfer und...

  • Stade
  • 23.11.18
Wirtschaft
Den Kühen im Landkreis steht trotz der Einbußen bei der Grasmahd ausreichend Futter zur Verfügung  Foto: jd

Das Futter wird ausreichen: Folgen der Sommerdürre im Landkreis Stade nicht so dramatisch wie anderswo

(jd). "Trockenheit macht Futter knapp", "Heu-Krise auf den Höfen", "Bauern müssen wegen Dürre notschlachten" - diese Schlagzeilen beherrschten im Extremsommer 2018 die Berichterstattung über die Landwirtschaft. Doch wie wirkten sich die Hitzegrade und der Regenmangel in der Region aus? Sind die Silageplatten auf den Höfen zwischen Oste und Este trotz des fehlenden Nachschubs gut gefüllt? Oder droht den Tieren ein "Hungerwinter", sodass den Landwirten als letzter Ausweg nur der Weg zum...

  • Harsefeld
  • 11.11.18
Panorama
Storchenexperte Gert Dahms
2 Bilder

Meister Adebar ist jetzt online

Aktion des Landkreises Stade zum Schutz der Weißstörche tp. Stade. Der Storch als Symbolvogel des Glücks und der Fruchtbarkeit sowie als Frühlingsbote kommt im Landkreis Stade mindesten seit dem 19. Jahrhundert vor. So belegen Aufzeichnungen aus der Dorfchronik von Bargstedt einen Neststandort von 1880. „Mit einer neuen Internetseite wollen wir der Öffentlichkeit einen besseren Überblick über die Bestandsentwicklung, Zugrouten und andere spannende Daten zu unseren Weißstörche geben“,...

  • Stade
  • 05.10.18
Politik

Hitlergruß auf der Straße und Nazi-Posts im Internet

Mit welchen rechtsextremistisch motivierten Straftaten es die Polizei im Landkreis Harburg zu tun hat (ts). Demonstrationen und Ausschreitungen in Chemnitz und Köthen, antisemitische Ausfälle in Dortmund - seit Wochen nehmen Rechtsextreme mit Straftaten einen breiten Platz in den Schlagzeilen in Deutschland ein. In den Landkreisen Harburg und Stade hat es die Polizei dagegen laut der neuesten Statistik nur mit wenigen rechtsmotivierten Straftaten zu tun bekommen. Im Landkreis Harburg...

  • Seevetal
  • 28.09.18
Panorama
Geschwächte Amsel mit Usutsu-Symptomen   Foto: Stefan Bosch/NABU/Usutsu melden

Amselsterben im Landkreis Stade 

Kadaver nicht anfassen / Melde-Aktion beim NABU tp. Landkreis Stade. Auch im Landkreis Stade greift das vielerorts in Deutschland beobachtete, durch das Usutu-Virus verursachte Amselsterben um sich. Bei zwei toten Vögeln sei der entsprechende Labornachweis erfolgt, so Kreis-Veterinärin Dr. Sibylle Witthöft. In den vergangenen Tagen hätten sich außerdem mehrere Anrufer beim Kreisveterinäramt gemeldet, die tote oder stark geschwächte Amseln (Schwarzdrosseln) im Garten gefunden hatten. "Tote...

  • Stade
  • 14.09.18
Politik
Das "Gebührensüppchen" hat überall andere Zutaten

Bei den Krippengebühren kocht jede Kommune ihr eigenes Süppchen

Krippengebühren: Unterschiede von mehreren hundert Euro sind möglich mi. Landkreis. Es gibt in den Landkreisen Harburg und Stade wohl nichts, was uneinheitlicher, intransparenter und wie viele sagen ungerechter ist, als die Höhe der Gebühren, die Eltern für einen Krippenplatz zahlen müssen. Denn im Gegensatz zum Kindergarten werden für Krippen, also die Betreuung der Ein- bis Dreijährigen, weiter Elternbeiträge fällig. Die Gebühren sollen anteilig die Kosten decken, die durch einen...

  • Hollenstedt
  • 17.08.18
Panorama
Die Energie-Scouts mit Klimaschutzmanagern, Bürgermeistern und dem 
Stader Landrat Michael Roesberg (re.)   Foto: Klimawerkstatt

Erfolgreiche Energie-Scouts im Landkreis Stade

Klimawerkstatt zeichnete in Stade 14 Projekt-Teilnehmer aus tp. Stade. Insgesamt 14 Auszubildende haben das Projekt "Energie-Scouts"  erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Technologiezentrum Stade überreichte Landrat Michael Roesberg, Schirmherr der Klimawerkstatt, gemeinsam mit den Klimaschutzmanagern aus den Kommunen die Urkunden. Die Initiatoren des Vereins Klimawerkstatt Stade freuten sich in der bereits zweiten Projekt-runde über eine gute Beteiligung....

  • Stade
  • 24.07.18
Wirtschaft
"Herr der tausend Tonnen": Sebastian Rogge im Müllbehälter-Lager in Stade
3 Bilder

"Noch immer eine Wegwerfgesellschaft"

Neuer Entsorgungs-Chef beim Landkreis: Sebastian Rogge mahnt zur Konsumzurückhaltungtp. Stade. Plötzlich tragen die Chefs vom Amt Hipster-Bärte, coole Brillen, haben Tattoos und trinken ihren Büro-Kaffee aus einem schwarzen Metallica-Becher: Frischen Wind ins Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) des Landkreises im Stader Ortsteil Ottenbeck bringt Sebastian Rogge (36). Er ist neuer Leiter des AWZ in Stade-Süd, des AWZ Buxtehude-Ardestorf und der verschiedenen Abfallannahmestellen von Oldendorf bis...

  • Stade
  • 22.06.18
Panorama
Bernd Wegener ist es leid, seine Mülltonnen immer noch 
bis zum Ende der Straße bringen zu müssen   Foto: jd

Die Last mit der Tonne: Rentner aus Apensen ärgert sich über Müllabfuhr

jd. Apensen. Es ist für viele Bürger im Landkreis inzwischen ein Reizwort: Wenn von Mülltonnen die Rede ist, steigt ihr Blutdruck. Der Grund: Sie müssen ihre Abfallbehälter mancherorts mehrere hundert Meter weit rollen, damit sie von der Müllabfuhr entleert werden. Seitdem der zuständige Abfall-Entsorger im Landkreis Stade, die Firma Karl Meyer aus Wischhafen, konsequent die rigorosen Bestimmungen der Berufsgenossenschaft anwendet, dürfen Stichstraßen ohne Wendehammer nicht mehr von Müllwagen...

  • Harsefeld
  • 10.06.18
Panorama
Im Kreis Stade ereignen sich - wie auf dem Foto in Buxtehude - 
überdurchschnittlich viele Unfälle  Foto: Archiv/Polizei
2 Bilder

Die meisten Schäden: Kreis Stade trauriger Spitzenreiter bei der Autohaftpflicht

jd. Stade. Der Kilometerstand auf dem Tacho geht auf die 400.000er-Marke zu, allmählich beginnt auch der Austausch-Motor zu ruckeln und der TÜV-Termin rückt näher: Für WOCHENBLATT-Redakteur Jörg Dammann war es höchste Zeit, sich nach einem neuen Auto umzuschauen. Inzwischen ist das neue Gefährt bestellt. Unser Kollege recherchierte auch gleich wegen einer neuen Kfz-Versicherung - und stieß dabei auf eine erstaunliche Tatsache: Wer wie er sein Auto im Kreis Stade angemeldet hat, muss landesweit...

  • Harsefeld
  • 06.06.18
Politik
Der größte Teil der Kreisstraßen befindet sich in einem "sehr 
schlechten" Zustand. Vielerorts gibt es Tempolimits   Fotos: jd / sb
2 Bilder

STD: Straßen total desolat - Kreis Stade führt Negativ-Liste an

jd. Stade. Landrat Michael Roesberg erzählt es jedem immer wieder gern: Das Autokennzeichen STD sei die Abkürzung für "Schönster Teil Deutschlands". Nach dem jüngsten Bericht des Fernsehmagazins "Panorama 3" über den schlechten Zustand der Kreisstraßen bietet sich eine neue Interpretation an: "Straßen total desolat". In einer landesweiten Erhebung des NDR landet der Kreis Stade auf dem letzten Platz. Von den 382 Kilometern Straße, für die der Landkreis zuständig ist, befinden sich 76 Prozent...

  • Harsefeld
  • 29.04.18
Panorama
Badende Studenten in Bassenfleth
6 Bilder

Der Landkreis Stade begrüßt den Rekord-Frühling

Winter ade: Traum-Temperaturen über 20 Grad locken Sonnenanbeter ins Freie tp/lt. Landkreis Stade. Der Winter war lang, dunkel und sehr kalt - umso mehr freut es die Menschen, dass Wettergott Petrus die Region seit Mitte der Woche mit sommerlichen Temperaturen über 25 Grad beglückte. Der Frühling lockte Sonnenanbeter allerorts im Landkreis Stade ins Freie. Sommer-Feeling im April - das gibt es wirklich nur alle Jubeljahre. Vor drei Wochen hat es noch geschneit und ohne Schal und Mütze ging...

  • Stade
  • 20.04.18
Panorama
An den Schranken war Endstation für Angelina Rodrigo aus Ahlerstedt: Die Schülerin der BBS Buxtehude nimmt morgens den Bus nach Harsefeld, um dort in die Bahn umzusteigen. Doch seit dem Fahrplanwechsel fährt der Bus später ab und steht dann vor den geschlossenen Schranken. Den Zug erwischt Angelina nicht mehr.
2 Bilder

Der Zug ist abgefahren: Weitere Planungs-Panne bei neuen Buslinien im Kreis Stade

jd. Harsefeld. Diese Buslinie wurde offenbar am grünen Tisch geplant: Erneut gibt es Ärger wegen der zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember eingeführten KVG-Linie 2060. Wieder sind vor allem Schüler betroffen - diesmal von der BBS Buxtehude: Sie müssen morgens in Harsefeld den Zug um 6.54 Uhr nehmen, um auf jeden Fall pünktlich im Klassenzimmer zu sitzen. Doch der "2060er"-Bus, den die Schüler aus Ahlerstedt nutzen, trifft seit der Umstellung des Fahrplans regelmäßig zu spät am Harsefelder Bahnhof...

  • Harsefeld
  • 27.12.17
Politik
Freude über schnelleres Internet: die Bürgermeister beim Ersten Spatenstich    Fotos: jd
2 Bilder

Warten auf den Daten-Turbo: Das Internet könnte auch im Landkreis Stade längst viel schneller sein

(jd). Ob auch Politiker gute Vorsätze für das neue Jahr fassen? Wenn ja, dann sollte der Breitbandausbau ganz oben auf der Liste stehen. Laut einer EU-Studie liegt Deutschland im Ranking der 28 Mitgliedsstaaten abgeschlagen auf Platz 24, was die Versorgung mit Glasfaserkabel anbelangt. Lediglich sieben Prozent der Haushalte - in ländlichen Regionen sogar nur 1,7 Prozent - seien an die Internet-Autobahn angeschlossen, kritisiert der Präsident des niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes...

  • Harsefeld
  • 27.12.17
Politik
Frank Speer, technischer Mitarbeiter der FTZ, bei der Wartung von Atemschutzgeräten   Fotos: tp
2 Bilder

Zwei Waschmaschinen für 100.000 Euro in Stade

Mehr Sicherheit in der Atemschutzwerkstatt der Feuerwehrtechnischen Zentrale tp. Stade. Der Landkreis Stade plant die Anschaffung von zwei besonderen Waschmaschinen für die Atemschutzwerkstatt der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Stade-Wiepenkathen. Nach Besichtigung der Einrichtung und anschließender Beratung im Fachausschuss gab das Gremium grünes Licht für die Beschaffung zweier Spezial-Waschautomaten für je 100.000 Euro sowie zugehörige Umbauten, für die 60.000 Euro in den...

  • Stade
  • 24.11.17
Politik
Der technische Mitarbeiter Thomas Wilkens-Severin (re.) mit Ausschussmitgliedern in der Küche des Klinik-Bunkers
10 Bilder

Opas OP-Tisch und eine Fäkalpumpe: Blick in Stades verwaistes Katastrophenlazarett

Ein Meter Stahlbeton gegen Artilleriegeschosse tp. Stade-Wiepenkathen. Luftangriffe oder Naturkatastrophen will kein Mensch erleben - doch wohin mit Kranken und Verletzten, wenn durch höhere Gewalt Kliniken und Arztpraxen unbenutzbar sind? Für den Ernstfall hält der Landkreis Stade in der Stader Ortschaft Wiepenkathen ein Notkrankenhaus bereit. Kürzlich nahmen Fachpolitiker des Landkreises vor der Sitzung des Ausschusses für Feuerschutz und Ordnungsangelegenheiten gemeinsam mit...

  • Stade
  • 17.11.17
Panorama
Präsentierten das Programm am Stader Kreishaus: die Organisatorinnen um die Kreis-Frauenbeauftragte Anne Behrends (3. v. re.)

"Frauenrechte sind Menschenrechte!": 16-Tage-Kampagne der im Landkreis Stade

Aktion der Gleichstellungsbeauftragten gegen häusliche Gewalt tp. Stade. Im Landkreis Stade startet die fünfte Kampagne “Frauenrechte sind Menschenrechte!”, veranstaltet vom Netzwerk Häusliche Gewalt und den Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinden. Das Programm stellten die Organisatorinnen der 16-Tage-Kampagne kürzlich im Kreishaus vor. Von Samstag, 25. November, bis Sonntag, 10. Dezember, werden Aktionen geboten, die "auf die Diskriminierung von Frauen und auf die Gewalt hinweisen, die...

  • Stade
  • 17.11.17
Panorama
Bei der K79 wurde provisorisch geflickt  Foto: jd
3 Bilder

Schlimmste Stellen schnell geflickt: Landkreis reagierte auf Bericht im WOCHENBLATT

jd. Stade. "Gefahr am Straßenrand" - so titelte das WOCHENBLATT in seiner Ausgabe vom vergangenen Samstag. Es ging um die unbefestigten Seitenstreifen an Kreisstraßen, die sehr schmal sind. Als besonders gefahrenträchtig wurde die Situation an der K79 südlich von Harsefeld ausgemacht. Wenige Tage nach dem Bericht hat der Landkreis reagiert und die schlimmsten Stellen mit einem Splittbelag provisorisch ausgebessert. Der schlechte Zustand entlang der Fahrbahnränder der Kreisstraßen und speziell...

  • Harsefeld
  • 12.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.