Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit einem Eis fing alles an: Else und Konrad Modrau feiern Gnadenhochzeit

Ein schönes Paar: Else und Konrad Modrau
bim. Wenzendorf. Aufeinander eingehen, versuchen, den Partner stets zu verstehen und sich gegenseitig erlauben, sich zu verwirklichen - so bringt Else Modrau (88) das "Rezept" für ihre Ehe mit Konrad Modrau (94) auf den Punkt. Und die hält seit unglaublichen 70 Jahren. Am 22. Juli feiert das sympathische Paar seine Gnadenhochzeit.
Wie in Shakespeares "Romeo und Julia" spielte bei den beiden auch ein Balkon eine tragende Rolle bei ihrem Kennenlernen - und ein Eis. Else Modrau ging 1942 in Hamburg-Blankenese mit einer Eistüte am Balkon des damaligen Elbkurhauses entlang, von dem Konrad Modrau herunterschaute. "Darf ich einmal daran lecken?", fragte er. Und bei dieser Begegnung blieb es nicht.
Die gebürtige Hamburgerin Else Modrau und Konrad Modrau, der aus Westpreußen stammt, heirateten 1944 in seinem Heimaturlaub in Hamburg-Rotherbaum im Standesamt im Kuriohaus, das damals ein Theater war. Als Konrad Modrau 1945 heil aus dem Krieg zurückkehrte, war die Freude bei Else Modrau riesig. Vier Wochen später erblickte Sohn Hans-Joachim das Licht der Welt. Zwei Jahre später wurde Tochter Barbara geboren.
Else Modrau ist gelernte Rechtsanwaltsgehilfin, widmete sich nach der Geburt der Kinder ganz dem Haushalt und der Familie. Konrad Modrau war als selbstständiger Handelsvertreter in der Elektrobranche viel unterwegs.
Seinen Humor hat sich das Paar bis heute bewahrt. Ebenso die Romantik: Bis heute fahren Else und Konrad Modrau jedes Jahr am 22. Juli nach Blankenese an den Ort, an dem sie sich kennenlernten, auch wenn es den "schicksalhaften Balkon" nicht mehr gibt.
Seit fast 50 Jahren leben die Modraus in Wenzendorf. In der Familie und im Freundeskreis werden sie liebevoll Ille und Konni genannt.
"Wir haben das große Glück, dass wir die Kinder nebenan haben", sagt Else Modrau. Denn nebenan wohnt Tochter Barbara mit Ehemann Bernd-Christian Heuer, die sich fürsorglich um Eltern bzw. Schwiegereltern kümmern. Sohn Hans-Joachim wohnt nicht weit entfernt in Kalbe. Große Freude bereiten Else und Konrad Modrau ihre zwei Enkel und vier Urenkel. Und das Paar genießt es, bei gutem Wetter im heimischen Garten zu sitzen.
Nun blicken sie mit ihrer Familie dem großen Tag entgegen, wenn sie am Dienstag ihre Gnadenhochzeit feiern.